merken
PLUS

Neue Stromtrasse bei Bautzen

Bautzen. Für eine neue Hochspannungsleitung, die an Bautzen vorbeiführen soll, gibt es jetzt konkrete Pläne. Die Landesdirektion Dresden legt die Unterlagen derzeit in den beteiligten Kommunen, darunter in Bautzen, öffentlich aus.

Bautzen. Für eine neue Hochspannungsleitung, die an Bautzen vorbeiführen soll, gibt es jetzt konkrete Pläne. Die Landesdirektion Dresden legt die Unterlagen derzeit in den beteiligten Kommunen, darunter in Bautzen, öffentlich aus. „Dabei hat jeder die Möglichkeit, Einsicht zu nehmen, Hinweise zu geben und Einwände vorzubringen“, erklärt Projektleiter Johannes Müller vom Energieversorger Enso. Das Unternehmen erneuert seit längerer Zeit abschnittsweise die seit 1930 bestehende Stromtrasse vom ehemaligen Kraftwerk Hirschfelde bei Zittau zum Pumpspeicherwerk Niederwartha im Nordwesten Dresdens.

„Im Sommer 2015 wollen wir nördlich von Bautzen loslegen“, kündigt Johannes Müller an. Konkret geht es um den dritten Planungsabschnitt von Niederkaina nach Schönbrunn bei Bischofswerda. Allein auf dieser rund 20 Kilometer langen Strecke investiert die Enso mehr als sechs Millionen Euro. Die Stromversorgung sei während der Bauzeit gesichert. Zwar müsse man für die Arbeiten einzelne Abschnitte aus dem Hochspannungsnetz heraustrennen, doch seien sie durch andere Leitungen zu ersetzen. Sind diese nicht vorhanden, errichte man Provisorien. Dies sei derzeit unter anderem in Niederkaina notwendig. Die Enso schuf zudem weitere Umschaltmöglichkeiten im Umspannwerk Bautzen-Süd. Schon in diesem Frühjahr soll das kurze Teilstück zwischen dem Umspannwerk Litten und Niederkaina fertig werden, danach gehen die Arbeiten östlich von Löbau weiter. (StS)

Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.