merken
PLUS

Neue Uniformen für die Olicats

Die Karnevalisten investieren ihren Gewinn von 500 Euro in den Nachwuchs.

Mit seinem beliebten Seifenkistenrennen hat der Oberlichtenauer Karnevalsverein Olika den Preis von 500 Euro bei der Mission Olympic als Initiative des Monats abgeräumt (SZ berichtete). Darüber ist die Freude groß und inzwischen auch klar, wohin das Geld fließen soll, sagt Susan Richter vom Verein. „Der Gewinn wird größtenteils wieder in unsere Nachwuchsarbeit gehen. Wir haben mittlerweile vier Kindertanzgruppen zu betreuen“, sagt sie. Das sind zum einen die Mini- und die Maximäuse, die innerhalb des Ganztagsangebotes der Grundschule Oberlichtenau im Hort trainiert werden. „Und wir haben die „OLIkätzchen“, unsere Fünf- bis Siebentklässler sowie die „OLIcats“, die bereits mit der Funkengarde gemeinsam auftreten.“ Diese beiden Gruppen sind schon Mitglieder des Vereins und wurden diese Saison neu eingekleidet. Die „OLIkätzchen“ bekamen neue T-Shirts und die „OLIcats“ eine neue Funkengarde-Uniform (siehe Foto). „Da kam der Gewinn also zur rechten Zeit“, sagt Susan Richter. Der Rest des Geldes werde für die Vorbereitung und Durchführung des nächsten Seifenkistenderbys verwendet. Es sei wieder eine „Kindermeile“ mit Hüpfburg und anderen Beschäftigungsmöglichkeiten geplant.“ Straßensperrung, Pokale, Präsente – alles kostet wieder Geld und müsse im Vorfeld organisiert und bezahlt werden.

Umso mehr können sich die Fans schon auf das diesjährige Seifenkistenderby freuen. Das ist der Terminplan: am 9. August Vorstellen der Seifenkisten und am 10. August das Rennen. (SZ/ha)

Anzeige
Wie leben Familien in Sachsen?
Wie leben Familien in Sachsen?

Die große Umfrage zur Familienzufriedenheit geht in eine neue Runde. Jede Antwort zählt!

Infos und Anmeldung unter www.seifenkistenderby.de