merken
PLUS

Neue Werkhalle wird gebaut

Die Firma Industrieanlagenbau Sebnitz (IAB) hat mit dem Bau ihrer neuen Werkhalle am Hainersdorfer Weg im Sebnitzer Gewerbegebiet begonnen. Fachleute der Baufirma Bendl HTS bereiten derzeit das Areal zwischen der bereits bestehenden Produktionshalle und der Gärtnerei Klein für das Fundament vor.

Die Firma Industrieanlagenbau Sebnitz (IAB) hat mit dem Bau ihrer neuen Werkhalle am Hainersdorfer Weg im Sebnitzer Gewerbegebiet begonnen. Fachleute der Baufirma Bendl HTS bereiten derzeit das Areal zwischen der bereits bestehenden Produktionshalle und der Gärtnerei Klein für das Fundament vor. Dafür planierten die Arbeiter zunächst das Gelände und trugen Boden ab. Laut HTS-Geschäftsführer Uwe Lohf will das Unternehmen noch bis Ende des Jahres den Großteil der Erdarbeiten erledigen, sofern das Wetter mitspielt. Weil das Gebiet früher eine Teichlandschaft war, die später verfüllt wurde, erweisen sich die Arbeiten für den Unterbau als schwierig. Die Handwerker gehen daher besonders akribisch vor. Damit die künftige Halle stabil steht, wird die Bodenplatte auf Bohrpfählen ruhen, die vier bis sechs Meter in den Boden getrieben werden.

Auf dem Fundament errichten die Fachleute dann die Halle mit einer Grundfläche von rund 1 000 Quadratmetern nebst Büroanbau an der Stirnseite. Im Herbst 2014 soll das Gebäude fertig sein, in das die IAB über eine Million Euro investiert.

Anzeige
Sie suchen den perfekten Arbeitgeber?
Sie suchen den perfekten Arbeitgeber?

Das therapeutische Gesundheitszentrum von PPS Medical Fitness in Dresden bietet modernste Möglichkeiten. Hier bringt Arbeiten Spaß und Erfüllung.

Die Firma Stahl- und Anlagenbau will in der Halle später große Anlagen für namhafte Autohersteller fertigen und montieren lassen. Am Anfang sollen acht neue Arbeitsplätze entstehen. (SZ/mö)