merken
PLUS

Neue Wohnung für Messer-Mann

Der 44-Jährige, der am Mittwoch für einen Polizeieinsatz in der Grundbachsiedlung sorgte, bekommt in diesem Wohngebiet eine neue Bleibe. Das sagte gestern Ralph Bürger, Leiter des Olbersdorfer Haupt-...

Der 44-Jährige, der am Mittwoch für einen Polizeieinsatz in der Grundbachsiedlung sorgte, bekommt in diesem Wohngebiet eine neue Bleibe. Das sagte gestern Ralph Bürger, Leiter des Olbersdorfer Haupt- und Ordnungsamtes der SZ. „Wir hatten schon gestern Kontakt aufgenommen und haben jetzt eine brauchbare Lösung“, sagt der Amtsleiter. Er findet den gesamten Fall bedauerlich. Wann der 44-Jährige in seine neue Wohnung zieht, ist derzeit noch unklar. Gestern war er nach SZ-Informationen noch in ärztlicher Behandlung. „Es wäre gut gewesen, wenn wir eher Bescheid gewusst hätten. Dann hätten wir auch eher reagieren können“, so Ralph Bürger.

Für die Polizei gilt der Fall derweil als abgeschlossen. „Wir waren nur für die Gerichtsvollzieherin unterstützend tätig“, sagt Susanne Heise, Sprecherin der Polizeidirektion Görlitz. Eine Anklage gebe es nicht, möglich seien aber zivilrechtliche Forderungen. „Aber das ist nicht Sache der Polizei“, so Susanne Heise.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Am Mittwoch hatte ein Mann im Olbersdorfer Neubaugebiet für Aufregung gesorgt. Wahrscheinlich weil er einer Zwangsräumung entgehen wollte, drohte er sich selbst zu verletzten, benutzte dazu ein Messer. Ein Sondereinsatzkommando der Polizei brachte ihn schließlich zum Aufgeben. (SZ/mk)