SZ +
Merken

Neuer Chef für die Oberlandkaufhalle

Ebersbach-Neugersdorf stellt einen Projektleiter ein. Er soll das leere Haus mit Leben füllen.

Teilen
Folgen

An diesem Freitag ist der erste Arbeitstag für Marco Etter in Ebersbach-Neugersdorf. Der Löbauer ist neuer Projektleiter für den Begegnungsmarkt Oberland. Der Stadtrat hat in seiner jüngsten Sitzung die Personalie bestätigt. Die Stadt hatte einen neuen Leiter gesucht, der die Fäden in die Hand nimmt, weil zum Monatsende Juni der Vertrag mit einem Berliner Büro auslief. Das hatte den Begegnungsmarkt im ersten Jahr betreut. Ziel ist es nun, das Gebäude mit Leben zu füllen. Die Stadt will die geschlossene Oberlandkaufhalle wieder nutzen. Ein erster Anfang war bereits im Frühjahr gemacht worden, ein regelmäßiger Markttag auf dem Gelände wurde ins Leben gerufen. Er fand bereits zweimal statt.

Projektleiter Marco Etter soll sich nun darum kümmern, ein schlüssiges Konzept vorzulegen. Eine reine Verkaufsstelle solle der Begegnungsmarkt aber nicht werden, das hatte bereits das Projektbüro betont. Vielmehr gehe es auch um soziale Angebote und darum, Arbeitsgelegenheiten im Oberland-Quartier zu schaffen. Bis Ende 2018 erhält die Stadt Fördermittel, bis dahin soll sich das Haus tragen. Das Projekt ist bislang einzigartig. (SZ/rok)