merken
PLUS Radebeul

Neuer Firmensitz nimmt Gestalt an

Eine Weinböhlaer Firma zieht ins Gewerbegebiet EWS. Davon profitiert auch Coswig.

Für den neuen Firmensitz von Novus air konnte Richtfest gefeiert werden. Im Mai soll die Montagehalle fertig sein, zwei Monate später die Büros.
Für den neuen Firmensitz von Novus air konnte Richtfest gefeiert werden. Im Mai soll die Montagehalle fertig sein, zwei Monate später die Büros. © Arvid Mueller

Weinböhla/Coswig. Der Umzug der Firma Novus air aus Weinböhla rückt näher. Anfang Oktober hatten die Bauarbeiten im hinteren Teil des Gewerbegebiets EWS begonnen. In dieser Woche konnte Richtfest gefeiert werden. Im Mai soll die Montagehalle fertig sein, zwei Monate später die Büros. Bauherr ist die ULT Gruppe, zu der auch die Novus air gehört, ausgeführt wird der Neubau von Freyler Industriebau Riesa.

Der bisherige Firmensitz am Zaschendorfer Weg in Weinböhla platzte förmlich aus allen Nähten, daher entschied sich der Hersteller von Absauganlagen für einen Neubau im Gewerbegebiet EWS. „Wir sind froh über den geeigneten Standort im näheren Umfeld und haben für den Fall einer späteren Erweiterung gleich ein angrenzendes Grundstück reserviert“, berichtet die Prokuristin Yvonne Drabner. 

Anzeige
Late Night Shopping Dresden
Late Night Shopping Dresden

Zur langen Einkaufsnacht unter dem Motto "Late Night Shopping" lädt das City Management Dresden am Freitag, 2. Oktober, in die Dresdner Innenstadt ein.

So sei man bestens gerüstet für die Zukunft. Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen das Grundstück nördlich vom Kahlhügelweg gekauft. Das Geld ging an die Stadt Coswig, der das Gewerbegebiet gehört und die es vermarktet. Aber von den Gewerbesteuern wird in Zukunft Weinböhla profitieren. Denn es liegt auf dem Gebiet der Gemeinde.

Novus air hat sich spezialisiert auf nachhaltige Lösungen der Luft- und Entstaubungstechnik für die Industrie. „Saubere Luft liegt uns am Herzen“ ist das Motto des Familienunternehmens. „Mit dem Neubau übernehmen wir selbst auch Verantwortung für eine saubere Umwelt und statten diesen unter anderem mit schadstoffarmen Baustoffen aus“, erklärt Christian Jakschik, Geschäftsführer der ULT Gruppe.

 Am neuen Standort soll insbesondere der Airtower in unterschiedlichen Dimensionen montiert werden. In diesem Bereich ist Novus air Marktführer. Mehr als 1.000 solcher Filtertürme sind bereits in Weinböhla gebaut und von dort aus in die ganze Welt verkauft worden. 

Beim Airtower – der größte ist 3,7 Meter hoch, 1,6 Tonnen schwer – handelt es sich, vereinfacht formuliert, um eine Art Staubsauger, der oben die verunreinigte Luft einsaugt und gereinigt in Bodennähe wieder auspustet. Dabei entsteht kein Windzug, die Geräte laufen leise und energieeffizient. Und sie sind mobil, benötigen keine Rohrleitung, können also genau dort eingesetzt werden, wo sie gerade gebraucht werden.

Die Produktionshalle wird 1.125 Quadratmeter Platz bieten. Angeschlossen an die Halle entsteht ein zweigeschossiges Bürogebäude mit etwa 500 Quadratmetern Nutzfläche. Die Betontragkonstruktion des Verwaltungsbaus wird ausgeführt mit Heiz- und Kühldecken sowie einer modernen Lüftungsanlage, beheizt wird umweltfreundlich mit einer Split-Luftwärmepumpe. 15 Mitarbeiter gehören zum Unternehmen.

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radebeul