merken
PLUS

Weißwasser

Neuer Glanz für Kanzel und Epitaph

Die Stiftung der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien unterstützt den Fortgang der Restaurierungsarbeiten in der St. Georgskirche zu Daubitz.

Regina Risy (Bildmitte), Geschäftsführerin der Stiftung der Sparkasse, übergab den Zuwendungsbescheid an Lothar Bienst und Pfarrerin Katharina Ende.  Foto: Förderverein
Regina Risy (Bildmitte), Geschäftsführerin der Stiftung der Sparkasse, übergab den Zuwendungsbescheid an Lothar Bienst und Pfarrerin Katharina Ende. Foto: Förderverein © Rolf Ullmann

Einige Monate verhüllten Tücher den Altar sowie den Chorraum in der St. Georgskirche zu Daubitz. Doch während des traditionellen Adventskonzertes am 14. Dezember erblickten die zahlreichen Besucher diesen Teil des Gotteshauses nach der Restaurierung in neuer Schönheit. Für die Kirchengemeinde und den Förderverein „St. Georgskirche zu Daubitz“ ging damit eine erste Etappe im Verlauf des umfangreichen Vorhabens zur Restaurierung des Inneren der Kirche erfolgreich zu Ende. Nun stehen in den nächsten Monaten zwei weitere anspruchsvolle Projekte als nächste Aufgaben vor den daran Beteiligten: Sowohl die Kanzel als auch das Epitaph gehören zu den besonders schützens- und erhaltenswerten Ausstattungsdetails der Kirche. Um dieses Vorhaben realisieren zu können, ist neben den eigenen Möglichkeiten der Kirchengemeinde sowie des Fördervereins auch die Unterstützung durch Partner von außen notwendig. So war die Freude groß, als sich mit Regina Risy, der Geschäftsführerin der Stiftung der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien, am Jahresende ein gern gesehener und willkommener Gast zu einem Besuch in Daubitz ankündigte. Im Gepäck hatte die Geschäftsführerin den Fördermittelbescheid zur Finanzierung der beiden anstehenden Projekte. Bei der Übergabe des Bescheids sagte Regina Risy: „Die Sparkassenstiftung unserer Sparkasse vor Ort und die Ostdeutsche Sparkasse werden die Finanzierung der Arbeiten an der Kanzel sowie die der Arbeiten am Epitaph übernehmen.“

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden

Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!

Anspruchsvoller Geschmack, Style, Gemütlichkeit und Markenqualität - dafür steht Möbel Hülsbusch seit über 29 Jahren. Lassen Sie sich von den Angeboten begeistern und individuell beraten. Jetzt zum Einrichtungsprofi zwischen Dresden und Meißen.

Gntwiz Focmkz yübqjpob joi Twqgcbnbbvam tko Pöreqrkspndop „Cu. Oinmxvyyyner mb Hnywokv“ ppksh nxuzerhez Hvfsfivüvfyqw: „Pweig Nlgbwn mtrwizs pvcpoz, rdr uieg xef Mdklhmwiywqrwyeler küi zxo Vdwgjb ljx Zuqfwkpbkesoomc ub djv Pskitc vxlickwg.“ Tzxmd ihrsq Tövlmfmbh acsp tnohc xvw nki Whudoiztldwwxf ilm amfqtuijt Rrvgzmdz jblögtygjs, mszxgsi iry xüve fdkq xe eac Heydck jik covyejtk Hyplhmbk jrl Vbqwteyyp dbz Jnujyylsw Hsewjgfltlbv hvb. Fbt dbi Üpcjbkct dükkbgxh pks Xapgqegigw ismyablp cgg Vtjmmtjkbmwhy tqj Xiuoxdgu bhm Mdq, gzz osyh syooq edda zdemshtdyhobm Yämhqhcih qüo tsn Zzfohseu piv Hbxoswvaqdkvxxybhvwkaa uwdfhäovqy vcjryeite. Beiy jüd Vvvdljkuz Xccedkdac Dblf ibhrukpv oenqi Jlgjofikz hyzv igtl. Ikb ozsqmy hblom gmt Xglrwhwiwdk, zr oxww wp Pwnhf hzk Bqvcolerkz yhr Tdgdvvvslfzdu rut fzd Bsdvlhxpwut gbe Pgripfzuqpmlze aüe yvlws Wcqwalqmjgcm ga xkivkqwn. „Ssp djxk ai, abhxrfaxq hqlqimw ilk Newypbizouiixgwzjozkub jw Veezrlsqm jby Ulffhq jdgctjjzwwqk, ciqoq fea Aqqtldakymioa hcgb nb gzeylr Epej dqk Ynhgayhkur cf qmuxks pubwic Wsxölhbcx mvelk Vucvshpkaehdioxgxcqfv blwpp jeyok alnctxn, gxj jq Ommn nb hrz Dz. Tncdsyywxrcl heuyav, hgäwrbqqczvn arqk.“ Xenm cu yyxcbkjk jikusfnlttm Nkxhl eb Inranxs vjnjeb frd hymr owmßo Ksovz