SZ +
Merken

Neuer „Krone“-Parkplatz wird gebührenpflichtig sein

Bautzen. Der Bau des „Krone“-Parkplatzes an der Töpferstraße beginnt voraussichtlich noch in dieser Woche. Das kündigte der Geschäftsführer der Onnasch-Gruppe, Alexander Kindermann, an. Das Berliner Unternehmen ist Eigentümerin der Stadthalle.

Teilen
Folgen

Bautzen. Der Bau des „Krone“-Parkplatzes an der Töpferstraße beginnt voraussichtlich noch in dieser Woche. Das kündigte der Geschäftsführer der Onnasch-Gruppe, Alexander Kindermann, an. Das Berliner Unternehmen ist Eigentümerin der Stadthalle. Errichtet werden soll der Parkplatz auf der provisorischen Parkfläche hinter dem Hotel „Holiday Inn“. Ziel ist es, die Arbeiten bis zum Jahresende abzuschließen. Geplant ist der Bau von 136 Stellplätzen, deren Benutzung gebührenpflichtig sein soll. „Der Preis für die erste Stunde wird bei etwa 50 Cent liegen“, sagte Kindermann. Die Gebühr für einen Dauerparkplatz werde sich zwischen 30 und 40 Euro im Monat bewegen.

Nach den Plänen des Unternehmens sollen die Parkgebühren 24 Stunden am Tag gelten – also auch für die Besucher der Theatervorstellungen in der „Krone“. „Ich bin mir sicher, dass die Zuschauer bereit sind, ein bis zwei Euro zu bezahlen, wenn sie dafür direkt neben der ‚Krone‘ parken können. Ein Platz im Parkhaus kostet schließlich auch Geld “, so Kindermann.

Ausnahmen gelten hingegen für die Kunden von „Little John Bikes“. Für den Fahrradmarkt im Untergeschoss der „Krone“ soll es gebührenfreie Parkzeiten geben. (SZ/us)