SZ +
Merken

Neuer Laden erhält viele gute Wünsche

Das Geschäft mit den orientalischen Lebensmitteln in Pirna ist Thema Nummer eins im Internet. Nur ein Eintrag wirft Fragen auf.

Teilen
Folgen
© Frank Baldauf

Von Mareike Huisinga

Pirna. Viele Pirnaer scheinen exotisches Essen zu mögen. Anders lassen sich die zahlreichen Facebook-Kommentare nicht erklären. Nachdem der SZ-Artikel über den neuen Laden mit orientalischen Lebensmitteln erschien, folgten im sozialen Netzwerk viele gute Wünsche für das junge syrische Paar, das sich auf der Dohnaischen Straße selbstständig gemacht hat.

So wünscht zum Beispiel Facebook-Nutzer Ralf Hübner den Inhabern viel Erfolg. Isa Bel stimmt zu und stellt fest: „Ich finde es klasse, dass sie sich so gut in Deutschland eingelebt haben und einbringen.“ Dem schließt sich Ina Dißelmeyer an. „Ich freue mich und werde auf jeden Fall vorbei schauen und einkaufen“, postet sie. Genauso angetan ist Jens El Horst, der folgendes postet: „Sie tun selbst was – Respekt und gute Geschäfte!“

Ein großer Fan der ausländischen Küche muss Naëmi Netwall sein. „Oh cool! Ich freu mich voll. Ich werde dann alle Zutaten, die ich für jordanische Spezialitäten brauche, dort kaufen! Ihr seid eine echte Bereicherung. Wir sehen uns in einem halben Jahr, und dann versuche ich mal, meine Arabisch-Kenntnisse auszupacken“, schreibt sie und sendet liebe Grüße aus Jordanien.

Einige Facebook-Nutzer sind unsicher, wo genau sich der neue Laden befindet. Das kleine Geschäft liegt exakt zwischen dem Buchgeschäft Gladrow und dem Büro der Personenschiffahrt Oberelbe in der Dohnaischen Straße 80. In diesem Zusammenhang weist Sandra Crüe darauf hin, dass es auch in der Breiten Straße ein neu eröffnetes Geschäft mit ähnlichem Sortiment gibt. Eine SZ-Recherche vor Ort bestätigt diesen Hinweis. Der ebenfalls gut sortierte Laden lädt seit dem 30. Mai Kunden ein, die abwechslungsreiche arabische Küche zu kosten.

Für Verwirrung bei der Internet-Gemeinde sorgt allerdings der Facebook-Eintrag von einem Nutzer Dschini Roy. „Na, mal schauen wie lange das Ding steht“, schreibt er bedeutungsschwer zum Orient-Laden und erntet sofort einen Sturm der Entrüstung. User Steffen Löbel antwortet zum Beispiel: „Weißt du, wie viele vietnamesische Läden in Pirna unbehelligt seit 25 Jahren existieren und gut laufen?“ Auch andere Nutzer kritisieren die Bemerkung von Roy scharf.

Facebookseite