merken
PLUS

Neues von Hahnemanns Schülern

Bereits zum 18. Mal finden am Wochenende die Hahnemanntage in Meißen statt. Organisiert vom Meißner Hahnemannzentrum und der Gesellschaft homöopathischer Ärzte in Sachsen gibt es neben dem zweitägigen...

Bereits zum 18. Mal finden am Wochenende die Hahnemanntage in Meißen statt. Organisiert vom Meißner Hahnemannzentrum und der Gesellschaft homöopathischer Ärzte in Sachsen gibt es neben dem zweitägigen Fachseminar für Homöopathen auch wieder Angebote für all diejenigen, die sich für Hahnemann und die Homöopathie interessieren.

Am Hahnemannsplatz 8 beginnt am 11. April um 17 Uhr ein „Homöopathischer Stadtspaziergang“. Walfriede Hartmann wird an der Seite des Magisters Müller (Bernd Star) die mit Hahnemann verbundenen Orte der Stadt lebendig machen. Um 19 Uhr widmet sich in der Aula des Landesgymnasiums St. Afra Heilpraktikerin Sylwia Lange aus Oschatz Constantin Hering, einem Schüler Hahnemanns, der nach Nordamerika auswanderte und dort die Homöopathie begründete. Dr. phil. Jens Ahlbrecht aus Pohlheim bei Gießen referiert am Sonnabend und Sonntag in der Fachhochschule über einen weiteren Schüler Hahnemanns, Georg Heinrich Gottlieb Jahr (1801 - 1875).

Anzeige
Sommer, Sonne, Sonnenschutz
Sommer, Sonne, Sonnenschutz

Ein sonniger Tag tut Körper und Geist gut. Doch ob auf dem Balkon, im Garten oder am Wasser: Hautschutz ist dabei unerlässlich.

Die Festveranstaltung anlässlich des Geburtstages Hahnemanns, der sich am 10. April zum 259. Mal jährt, findet am 12. April ab 17 Uhr in der Fachhochschule statt. Dort hält Jens Ahlbrecht eine Festrede zum Thema „Wege zu Hahnemann“. (SZ)