merken
PLUS Bischofswerda

Neukirch: So wohnt es sich in der Sporthalle

Der Umbau des Gebäudes ist abgeschlossen. Neugierige dürfen jetzt mal reinschauen.

Die Sporthalle der ehemaligen Pestalozzischule in Neukirch wurde fürs Wohnen umgebaut. In einem Seitentrakt entstanden zudem Räume für eine Physiotherapie.
Die Sporthalle der ehemaligen Pestalozzischule in Neukirch wurde fürs Wohnen umgebaut. In einem Seitentrakt entstanden zudem Räume für eine Physiotherapie. © SZ/Uwe Soeder

Neukirch. Zwei Familien teilen sich künftig die Sporthalle der ehemaligen Neukircher Pestalozzischule - zum Wohnen. Die erste Familie zog bereits im April ein, die zweite bekommt am kommenden Montag  ihre Wohnungsschlüssel. 

Zwei Tage zuvor, am 13. Juni, öffnen die Bauherren Andreas Bascha und Edgar Lehmann  das Haus für Interessierte. "Nachdem der Umbau jetzt abgeschlossen ist, laden wir zu einem Tag der offenen Tür ein", sagt Andreas Bascha. 

Anzeige
Sommer, Sonne, Sonnenschutz
Sommer, Sonne, Sonnenschutz

Ein sonniger Tag tut Körper und Geist gut. Doch ob auf dem Balkon, im Garten oder am Wasser: Hautschutz ist dabei unerlässlich.

Die Bauherren Andreas Bascha (links) und Edgar Lehmann stehen in einer der neuen Wohnungen, die sie in Neukirch in einer ehemaligen Turnhalle geschaffen haben. Sportgeräte wie der Basketballkorb wurden erhalten.
Die Bauherren Andreas Bascha (links) und Edgar Lehmann stehen in einer der neuen Wohnungen, die sie in Neukirch in einer ehemaligen Turnhalle geschaffen haben. Sportgeräte wie der Basketballkorb wurden erhalten. © SZ/Uwe Soeder

Neben der 190 Quadratmeter großen Wohnung, in der man auf mehreren Ebenen lebt, stehen auch eine kleinere, behindertengerechte Wohnung im Parterre sowie die Kursräume der Physiotherapie Lohse zur Besichtigung offen. Dafür wurden eine Hausmeisterwohnung beziehungsweise das Sportlehrerzimmer und ein Geräteraum umgebaut. 

Mieter zu finden, war nicht schwer. Auch für die kleine, rund 60 Quadratmeter große Wohnung gibt es mehrere Interessenten, so Andreas Bascha. 

Zwölf Wohnungen im Schulhaus

Seit August vergangenen Jahres sanierten er und Edgar Lehmann die einstige Sporthalle. Beide Unternehmer investierten rund 650.000 Euro in die Halle, nachdem sie zuvor bereits das Schulhaus umgebaut haben. In dem rund 130 Jahre alten Gebäude entstanden zwölf Wohnungen, von denen alle vermietet sind, sowie Räume für eine Tagespflege, die Physiotherapie und eine Ergotherapie. Die Schule war vor zehn Jahren geschlossen worden.

Der Tag der offenen Tür ist von 13 bis 15 Uhr geplant. Anschließend gibt's ein kleines Fest für die Mieter und all diejenigen, die den Umbau unterstützt haben. (SZ)   

Weiterführende Artikel

Traumwohnung unterm Turnhallen-Dach

Traumwohnung unterm Turnhallen-Dach

Der Basketballkorb hängt noch an der Wand, gleich daneben die Kletterstange. Wie aus einer Schulturnhalle in Neukirch ein besonderes Zuhause entstand.

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bischofswerda