merken
PLUS Bischofswerda

Neustart in der Valtentalseebaude

Die Gaststätte ist nach langer Zeit wieder geöffnet. Damit bekommt Neukirch ein beliebtes Ausflugsziel zurück. Und der neue Wirt hat noch viel vor.

Michael Melcher ist der neue Inhaber der Valtentalseebaude in Neukirch.
Michael Melcher ist der neue Inhaber der Valtentalseebaude in Neukirch. © Steffen Unger

Neukirch. Jahrelang konnte die Valtentalseebaude nur für Gesellschaften, wie zum Beispiel Hochzeiten, Familien- und Vereinsfeiern, gebucht werden. Nun sind auch wieder Ausflügler willkommen. Denn die einst beliebte Baude am See mitten im Neukircher Valtental ist nach langer Zeit jetzt wieder eine öffentliche Gaststätte. 

Geöffnet ist sie an drei Tagen in der Woche - Freitag ab 17 Uhr, Sonnabend ab 14 und Sonntag ab 13 Uhr. Besuchergruppen werden nach Anmeldung auch an den anderen Wochentagen und zu anderen Zeiten bedient, sagt Gaststätten-Inhaber Michael Melcher. 

Anzeige
Late Night Shopping Dresden
Late Night Shopping Dresden

Zur langen Einkaufsnacht unter dem Motto "Late Night Shopping" lädt das City Management Dresden am Freitag, 2. Oktober, in die Dresdner Innenstadt ein.

Wie zum Beweis kommt am Tag, als Sächsische.de vor Ort ist, an einem Mittwochvormittag, eine Kindergruppe mit Fahrrädern an den idyllisch gelegenen See, um dort zu rasten. Am Eisstand werden die kleinen Gäste schon erwartet.  

Den Gästen wird Hausmannskost serviert

Auf der Karte der Baude steht Hausmannskost, zum Beispiel Soljanka, Feuerfleisch oder Sülze mit Bratkartoffeln. Wer einen aufwendigen Braten erwartet, sollte ebenfalls vorher bestellen. "Den können wir natürlich auch",  sagt Michael Melcher. 

Seit dem 1. Mai führt er zusammen mit seiner Frau und unterstützt von weiteren Familienmitgliedern das Lokal. Die Neukircher scheinen nur darauf gewartet zu haben, dass es wieder öffnet. Himmelfahrt und Pfingsten liefen gut - natürlich unter Beachtung der Corona-Vorschriften, berichtet der neue Baudenwirt. Inzwischen richtete er mit seinem Team schon die ersten Familienfeiern aus. Die Silvesterparty sei bereits ausverkauft.  Und es gebe die ersten Stammgäste. Zum Beispiel ein Paar aus Dresden, das jedes Wochenende in der Valtentalseebaude einkehre. 

Vor dem Neustart wurde im Gebäude, das Gästen gut 100 Plätze bietet, modernisiert. Elektriker, Klempner, Tischler und Schlosser waren am Werke, berichtet der Inhaber. 

Doch nicht nur im Haus, sondern auch in dessen Umfeld hat sich in den vergangenen Monaten viel verändert. Auf dem Außengelände wurde und wird aufgeräumt. Wildwuchs am See wurde beseitigt, so dass man von der Terrasse jetzt wieder den uneingeschränkten Blick auf das Gewässer hat. Die Familie packt an. Ebenso hilfsbereite Nachbarn, die sich freuen, dass jetzt in der Baude wieder Leben ist.    

Erstes Neukircher Fischerfest geplant

Auch von der Gemeinde Neukirch gibt es Unterstützung. Nicht nur mit guten Worten, sondern auch mit Taten. "Unser Bauhof hat zusammen mit dem Naturschutzzentrum die Brücke auf dem Weg in Richtung früheres Spritzenhaus instand gesetzt", sagt Bürgermeister Jens Zeiler (CDU). So können Spaziergänger jetzt wieder rund um den Teich laufen.  

Gondeln ist zurzeit noch nicht möglich. Doch Michael Melcher ist fest entschlossen, dieses Vergnügen den Gästen ab kommendem Jahr wieder anzubieten. Er steht im Kontakt mit der Gemeinde, damit der Bootssteg repariert wird.  

Die Gaststätte befindet sich in Privatbesitz. Eigentümer des Teiches ist die Gemeinde Neukirch. Sie hat das Gewässer an einen Teichwirt verpachtet. Man wolle auch weiterhin gemeinsam an einem Strang ziehen, betonen Bürgermeister und Wirt. Ein Ergebnis ist das Abfischen am 14. November durch den Teichpächter, das Michael Melcher und sein Team durch Neukirchs erstes Fischerfest bereichern wollen.   

Jeden Monat mindestens eine Veranstaltung

Ab September soll es jeden Monat mindestens eine Veranstaltung in der Baude geben.  Den Start macht eine Ü-40-Party. Im Oktober folgen ein Herbstfest und Halloween. Dann kommen das Fischerfest und Silvester. Vorher aber tanken die Melchers mit ihren Kindern selbst noch einmal Kraft; vom 17. bis 24. August bleibt die Gaststätte wegen Urlaub geschlossen. 

Die Wiederbelebung der Baude am See, die am Fuß des Valtenberges gelegen ist, passt zu Neukirchs Bestrebungen, im Tourismus weiter zuzulegen und hier insbesondere neue Angebote im weitläufigen Areal rund um den Berg zu platzieren. Mit den Monsterroller-Abfahrten und einem E-Bike-Verleih im früheren Georgenbad, keinen Kilometer von der Valtentalseebaude entfernt, wurde bereits ein erster Schritt getan. Was sich in Zukunft noch verwirklichen lässt, ist Gegenstand einer Studie, die die Gemeinde in Auftrag gegeben hat. 

Hinzu kommt: In der Vergangenheit wurden in Neukirch mehr Gaststätten geschlossen als neu eröffnet. Nun gibt es wieder vier Gaststätten in der Gemeinde - zwei im Niederdorf sowie die Valtentalseebaude und die Gaststätte auf dem 587 Meter hohen Valtenberg. 

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bischofswerda