SZ + Dresden
Merken

Neunjähriger Dresdner bei Holiday on Ice

Lorenz Klaholz traut sich vor Tausenden Zuschauern in der Messehalle aufs Eis - und hat noch größere Ziele.

Von Henry Berndt
 3 Min.
Teilen
Folgen
Lorenz Klaholz fühlt sich bereit für die große Bühne.
Lorenz Klaholz fühlt sich bereit für die große Bühne. © Sven Ellger

Beim Warmlaufen hakt es für einen Moment. Lorenz fällt hin, verzieht keine Miene und läuft tapfer zur Seite. Erst auf der Bank muss er kurz weinen. Die Mama, die Oma und sein Bruder sind da, um ihn zu trösten und ihm das Eis von der Hose zu putzen. "Jetzt klappt das", sind sich alle einig.

Einen Monat vor seinem großen Auftritt bei Holiday on Ice will Lorenz Klaholz einen Vorgeschmack darauf geben, was er mit seinen neun Jahren schon auf dem Kasten hat. Und wie bei einem echten Profi klappt genau das auch. Als die Musik im Innenhof des Taschenbergpalais einsetzt, passt alles. Jede Drehung. Jeder Sprung. Es gibt großen Applaus. Lorenz ist erleichtert.

Der Dresdner Schüler wurde in diesem Jahr für die Nachwuchsinitiative Holiday on Ice Academy auserkoren, seine Stadt beim Gastspiel der Show in der Messehalle als Talent zu vertreten. Das Projekt wurde im vergangenen Jahr gestartet. "Diesmal haben wir die Ansprüche bei der Auswahl etwas angehoben", sagt Sprecherin Julia Kroll. "Ein paar Elemente mussten im Bewerbungsvideo schon dabei sein."

Lorenz Klaholz beweist im Innenhof des Taschenbergpalais schon mal sein Können.
Lorenz Klaholz beweist im Innenhof des Taschenbergpalais schon mal sein Können. © Sven Ellger

Im 76. Jahr ihres Bestehens wird die berühmteste Eis-Show der Welt mit dem Programm "Showtime" nach Dresden kommen. "Es ist die mit Abstand größte Produktion, die wir je hatten", sagt Julia Kroll. Sieben 40-Tonner reisten von Stadt zu Stadt, um Technik und Kostüme zu transportieren. Vom 19. bis 23. Februar sind insgesamt neun Shows in der Messehalle 1 geplant.

Lorenz wird gleich zur Premiere am 19. Februar 19 Uhr seinen großen Auftritt bekommen. Eigentlich dachte er ja, dass er das ganz cool meistern werde. "Inzwischen bin ich aber doch schon ganz schön aufgeregt", sagt er. Immerhin wird er ganz allein auf dem Eis stehen und soll auch beim großen Finale dabei sein. Zur Musik "Spirit In The Sky" von Keiino durfte er sich seine eigene Choreografie ausdenken, die natürlich längst fertig sei und seitdem intensiv einstudiert wird.

Das Eislaufen entdeckte Lorenz vor drei Jahren mithilfe seiner Schwester für sich. Die zehnjährige Victoria trainiert selbst Synchroneiskunstlauf und auch Bruder Lorenz fing sofort Feuer, wenn man das auf dem Eis so sagen möchte. 

Fünf Mal in der Woche trainiert er inzwischen für den Dresdner Eislaufclub in der Eishalle an der Magdeburger Straße. Jedes Mal drei Stunden. Da auch die Schule nicht zu kurz kommen soll, gibt es gerade kaum ein anderes Thema für ihn.

Madison Vinci und Colin Grafton sind die Hauptdarsteller des diesjährigen Programms "Showtime".
Madison Vinci und Colin Grafton sind die Hauptdarsteller des diesjährigen Programms "Showtime". © Sven Ellger

Seine Mama ist mächtig stolz. "Zurzeit verbringe ich mehr Zeit in der Eishalle, als zu Hause", sagt sie. "Aber das mache ich gern, weil ich merke, dass es den beiden Spaß macht."

Bei der Probe auf dem Eis im Taschenbergpalais trifft Lorenz auf die beiden Hauptdarsteller der diesjährigen Holiday-on-Ice-Show: die US-Amerikaner Madison Vinci und Colin Grafton. Mit offenem Mund bestaunt er am Rand ihre kurze Einlage.

Anschließend beantwortet Lorenz die Fragen wie ein kleiner Medienprofi und sagt Dinge wie: "Eislaufen macht mit super viel Spaß und ist meine große Leidenschaft." Später könne er sich vorstellen, sein Hobby zum Beruf zu machen. Und das sei nicht sein einziges Ziel. "Irgendwann möchte ich zu Olympia", sagt er so selbstbewusst, dass man nicht an seinem Erfolg zweifeln möchte.

Keine Frage, von Lorenz Klaholz wird in der Welt des Eislaufens noch zu hören sein.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.