merken
PLUS Weißwasser

Neustart mit Überraschungen

Die Bibliothek in Weißwasser hat wieder geöffnet – unter Corona-Auflagen und mit brandneuen Angeboten.

Vinzent Woite (links) und Ronny Michler präsentieren die neuesten Angebote
Vinzent Woite (links) und Ronny Michler präsentieren die neuesten Angebote © Sabine Larbig

Täglich hat Simone Graiczarek Dutzende Anrufe von Lesern, die wissen wollen, ob die Bibliothek wieder offen ist. „Für den Besucherverkehr geöffnet, wenn auch unter Auflagen, haben wir seit Anfang Mai. Aber das hat sich wohl noch nicht richtig rumgesprochen“, sagt die Leiterin der Stadtbibliothek Weißwasser.

Zuvor waren die Gebäude in Weißwasser und der Außenstelle in Krauschwitz zwar wegen Corona geschlossen. Aufs Lesevergnügen verzichten mussten die Nutzer jedoch nie so richtig. Denn schon ab Anfang April bot die Bibo einen individuellen Bestell- und Abholservice. „Den nutzten rund 100 Leser, die etwa 500 Medien ausliehen“, weiß Simone Graiczarek, die trotz der Corona-Einschränkungen in diesem Jahr schon rund 40.000 Ausleihen und etwa 2.000 Nutzer vermelden kann. Zum Jahresende, schätzt sie, werde man nur gering unter der Vorjahreszahl von rund 58.000 Ausleihen und 3.540 Benutzern liegen. „Es ist kein großer Rückgang wie befürchtet.“

Anzeige
Eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage
Eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage

In Hainichen kann ab sofort sicher, sorglos und sozial wertvoll Geld angelegt werden.

Leser hielten Bibliothek die Treue

Die Treue der Leser ist nicht nur ein wichtiger wirtschaftlicher Faktor für die Einrichtung. Sie motiviert auch die Mitarbeiter, die sich in den letzten Monaten trotz schwieriger Bedingungen viel einfallen ließen, um attraktive Angebote und Kontakte zu Nutzern zu haben. „Mit unserem Abholservice war unsere Auszubildende im 3. Lehrjahr, Pia Wagner, eigenständig beauftragt. Es klappte prima. Immerhin waren wir über Wochen die erste und einzige Bibliothek im Umkreis von etwa 100 Kilometern, die sowas hatte“, erzählt Ronny Michler, stellvertretender Bibliotheksleiter in Weißwasser und verantwortlich für den Kinder- und Jugendbuchbereich. Genutzt wurde die Schließzeit aber auch zur Aussonderung alter Medien, für Büroarbeiten, Telefondienst, Konzept- und Projekterarbeitungen sowie Planung von Veranstaltungen.

Vorgesehen seien laut Michler beispielsweise ein Gratis-Comic-Tag am 5. September, der „Buchsommer Sachsen“ (6.7.-11.9.) und die Ausstellung „Lesen und Schreiben mit Anne Frank“ für 7. bis 9. Klassen ab Anfang November. „Wir hoffen, dass es alles klappt“, so der Vize-Leiter.Selbst die Festlegungen, dass während Corona keine Rückgaben erforderlich sind und keine Säumnisgebühren anfallen, gilt noch bis Mitte Juni. Die kostenlose Medienverlängerung war und ist Aufgabe von Vinzent Woite, Azubi im 1. Lehrjahr. Die Regelungen halfen zudem, bei der Wiedereröffnung ein gewisses Chaos zu vermeiden. „Als wir Anfang Mai wieder öffneten, gab es an den ersten Tagen trotzdem je rund 2.300 Ausleihen oder Rückgaben und längere Wartezeiten. Wir überlegen daher, in den kommenden Wochen eine zusätzliche Samstagsöffnungszeit anzubieten.“

Geocaching-Tour wartet auf Start

Noch ist es nicht beschlossen. Dafür können die Bibliothek in Weißwasser, im Gegensatz zu anderen regionalen Einrichtungen, wieder Kinder unter sechs Jahren besuchen. „Es funktioniert gut und entlastet gerade Familien“, so Michler, der mit seinen Kollegen sogar wieder Neuanmeldungen, Fernleihen oder Medienpakete für Kitas und Schulen bietet.Weil die Bibliothekare in den letzten Monaten selbst im Hintergrund sehr aktiv waren, gibt es jetzt überraschende Neuerungen. „Wir haben uns durch Corona gezielt dafür entschieden, neue Medien anzuschaffen, um Nutzern mehr Abwechslung in der schweren Zeit zu bieten“, verrät Ronny Michler. 

In Weißwasser und Krauschwitz super gefragt und fast ständig ausgeliehen sind die Toni-Boxen und Toni-Figuren oder die Nintendo-Switch-Spiele, die erst 2021 gekauft werden sollten. Vorrätig sind ebenfalls die neuesten Buch-Bestseller und Ausgaben von 120 Zeitungen und Zeitschriften. Brandneu, aber wegen der aktuellen Corona-Allgemeinverfügung noch nicht nutzbar, ist eine 1,5-stündige Geochaching-Tour. Sie führt durch das Bibo-Gebäude in Weißwasser, bei der Teilnehmer viele Verstecke entdecken können. Selbst kleine Mitmach-Preise sind angedacht.

Auf die Frage, was im Trend liegt, sagt Simone Graiczarek: „Durch Corona stehen Gartenliteratur, Koch-, Bastel- und Gesundheitsbücher sowie Literatur zum Reiseland Deutschland samt Radwander-, Camping-, Städtetouren- und Ausflugstipps ganz oben auf der Wunschliste. Auch darauf reagieren wir natürlich, um gerade jetzt möglichst viel anbieten zu können.“

Öffnungszeiten:

Bibliothek Weißwasser: Montag bis Freitag je 10 bis 18 Uhr

Außenstelle Krauschwitz: Aus organisatorischen Gründen hat die Zweigstelle bis 4. Juni 2020 nur wie folgt offen: Montag 14.30 bis 16 Uhr; Dienstag und Donnerstag 14.30 bis 18 Uhr; Mittwoch und Freitag sind Schließtage.

Vorerst weiter angeboten wird ein Abholservice für Medien (nach Absprache und Terminvereinbarung)

Mehr Nachrichten aus Weißwasser und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Weißwasser