SZ + Döbeln
Merken

„Nicht an die Leute auf dem Land gedacht“

Die Preisexplosion für die Grünschnitt-Entsorgung wird heftig diskutiert. Die Leisniger meinen: Jetzt landet er im Wald und auf dem Feld.

Von Heike Heisig
Teilen
Folgen
Wer Baum- und Heckenschnitt auf einem der Wertstoffhöfe entsorgen muss, zahlt dafür ab 2020 mehr als das Doppelte. Das könnte zu einer Zunahme von illegalen Entsorgungen in Wäldern und an Feldern führen, befürchten die Leisniger Stadträte.
Wer Baum- und Heckenschnitt auf einem der Wertstoffhöfe entsorgen muss, zahlt dafür ab 2020 mehr als das Doppelte. Das könnte zu einer Zunahme von illegalen Entsorgungen in Wäldern und an Feldern führen, befürchten die Leisniger Stadträte. © Symbolfoto: Dietmar Thomas
Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!