merken
PLUS Niesky

Niesky fehlen noch 3.000 Euro

Dann ist die Summe von 12.000 Euro zusammen, um an der Autobahn für die Holzbauten in der Stadt zu werben.

Claudia Wieltsch vom Wachsmannhaus, Pfarrer Krystian Burczek und Oberbürgermeisterin Beate Hoffmann haben das touristische Hinweisschild auf Niesky für die Autobahn bereits vor drei Monaten enthüllt. Nun wartet das Schild auf seine Aufstellung an der A4.
Claudia Wieltsch vom Wachsmannhaus, Pfarrer Krystian Burczek und Oberbürgermeisterin Beate Hoffmann haben das touristische Hinweisschild auf Niesky für die Autobahn bereits vor drei Monaten enthüllt. Nun wartet das Schild auf seine Aufstellung an der A4. © André Schulze

In der Spendendose ist noch Platz für weitere Geldscheine. Denn die Stadt Niesky hat ihr Spendenziel noch nicht erreicht, um das touristische Hinweisschild auf die Holzbaustadt an der Autobahn aufstellen zu lassen. Knapp 3.000 Euro fehlen aktuell noch, um das braun-weiße Schild an der A4 zu platzieren. 

Der aktuelle Spendenstand beträgt zum Dienstag 9.147 Euro. 12.000 Euro sind aber notwendig, damit eine autorisierte Firma das Schild zwischen den Anschlussstellen Weißenberg und Nieder Seifersdorf aufstellen kann. Der eigene Bauhof darf das nicht, auch wenn es um einiges kostengünstiger wäre und damit die Hinweistafel schon stehen  würde.

Anzeige
Wundermittel Bewegung
Wundermittel Bewegung

Zu langes Sitzen erhöht das Risiko für Bluthochdruck. Bewegen und dabei sparen. Um mehr zu erfahren klicken Sie hier:

Genehmigung und Schild sind da

Oberbürgermeisterin Beate Hoffmann erklärte am Montag im Stadtrat, dass alle anderen Voraussetzungen gegeben sind, um das Schild aufstellen zu können. Die Tafel samt Befestigung steht seit März in Niesky, die Genehmigung für das Installieren liegt vor und auch der Platz ist schon festgelegt, wo das Schild aufgestellt wird. Jetzt muss die Stadt noch das Geld aufbringen, um diese Leistung bezahlen zu können. 

Demzufolge sind weitere Spender gesucht, die das Vorhaben finanziell unterstützen. Initiator und Pfarrer Krystian Burczek ist weiter optimistisch, dass das fehlende Geld bald noch zusammenkommt. Vor drei Monaten, als das Schild im Holzkonsum auf der Wachsmannstraße öffentlich vorgestellt wurde, waren 6.977 Euro auf dem Spendenkonto. Nun sind weitere Spender gefragt, die mit ihrem Beitrag für die Stadt etwas Bleibendes schaffen wollen, indem sie die Menschen von der Autobahn in die Stadt der Holzbauten locken. 

Spenden für das Aufstellen des touristischen Hinweisschildes an der A4 können überwiesen werden auf folgende Kontoverbindung: Spendenkonto Wachsmannhaus; Empfänger Stadt Niesky; IBAN: DE52 8505 0100 0041 0041 75; Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien; Zahlungsgrund: 25.20.01.00 501 100/Autobahnschild

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier:

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier:

Mehr zum Thema Niesky