merken

Niesky

Niesky will eine eigene Sportlergala

Die Stadt nimmt die geplante zentrale Veranstaltung des Kreissportbundes in Löbau nicht hin. Und möchte vielmehr weiter eine eigene durchführen.

Auftritt des Akrobatik-Teams Niesky während der Sportlergala im Bürgerhaus. Es soll die letzte in der Form gewesen sein. © Rolf Ullmann

Oberbürgermeisterin Beate Hoffmann nahm beim jüngsten Stammtisch des Nieskyer Eislaufvereins am Montagabend kein Blatt vor den Mund. Die Stadt sehe nicht ein, dass die Sportlergala zur Ehrung der Sportler des Jahres in Zukunft an zentraler Stelle im Löbauer Messegelände stattfinden solle. „Wir werden deshalb eine Arbeitsgruppe bilden, die das Ziel hat, eine eigene Veranstaltung auf die Beine zu stellen.“ 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden