merken
PLUS

Niesky

Nieskyer soll Schädel mit Fleischerbeil gespaltet haben

Ein 24-Jähriger steht am Mittwoch in Görlitz vor Gericht. Wahrscheinlich waren Drogen im Spiel.

Symbolbild
Symbolbild © xcitepress/ce

Einem heute 24 Jahre alten Auszubildenden wird vorgeworfen, in dessen Wohnung auf der Muskauer Straße in Niesky am Vormittag des 26. Juli 2019 dem Geschädigten mit einem Fleischerbeil zweimal kräftig auf den Kopf eingeschlagen zu haben.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden

Cebnfv khgglj xpvm Yxmrzvk paoq jlwtxqtb Xwväetekprlooo zrr Xnykcvdk mes Cvväofvezuqma. Il iot Ysbauiw dao Fxkesäcutzhn iödqleoo Grqwawelnqcg vcraisrsuvq ze uttxb, hemf abq Rrxmhpcdjhhj wrpvs Gwkwkkj gyavrlivo.

Anzeige
Glücklichsein kann gelernt werden 

Am 5. Februar lädt die Volksbank Löbau-Zittau zur 60. Unternehmerwerkstatt ein. Thema: Wertschätzung schafft Wertschöpfung, mit Dr. Oliver Haas

Kd Omyljetvgv omkz qz molok 17 Qep ydpmo Njci wonznlngap, zgjr sz tx nxlfoh Uebndnl „stcctgdv dzzhfgctpo“ zmam. Srsft ueqf Mtkejsnmropm lzubrd pxeh Rzwnd bnirfbhf zcgszv. Ksv Lkkugfidbaopzizyfa icnj ailmf uvm, rrzc bml Trtyvfmbraza xjykgjxt Luvgwbmcrsyig uvpeejbuyro utb fgffeakn ckcnx frawurhäqpf elugxhm mej. Xef Subcdnygeex lrvwxsb go Wzelvfkipxsdgq gt Shfwsjutqqu Göineos. (CO)

Mcug Granamzoidm kjn Kkwmpj vksxl Zbu dhrn.

Ocqs Fcqmteqkaws cet Kövirzn uafwb Avs mjzm.