SZ +
Merken

Nikolaus fährt Lößnitzdackel

Am zweiten Advent (9. Dezember) sind alle Eisenbahner der Lößnitzgrundbahn besonders nervös, ein besonderer Fahrgast hat sich angemeldet. Zu den diesjährigen Adventsfahrten fährt der Nikolaus mit. Für jedes Kind im Zug bringt er eine kleine Überraschung mit.

Teilen
Folgen

Am zweiten Advent (9. Dezember) sind alle Eisenbahner der Lößnitzgrundbahn besonders nervös, ein besonderer Fahrgast hat sich angemeldet. Zu den diesjährigen Adventsfahrten fährt der Nikolaus mit. Für jedes Kind im Zug bringt er eine kleine Überraschung mit.

Die historischen Züge der Traditionsbahn starten ab Radebeul 11.15 Uhr nach Moritzburg und 15.20 Uhr nach Radeburg. 10.26 Uhr, 12.56 Uhr, sowie 14.26 Uhr fahren die Züge der SDG-Lößnitzgrundbahn ab Radebeul ab, in denen auch der Nikolaus mitreist.

In Radeburg besteht die Möglichkeit zum Besuch des Zille-Weihnachtsmarktes. Aufgrund des ab 9. Dezember gültigen neuen Fahrplanes der SDG bringt der Traditionszug die Ausflügler mit der extra verkehrenden Sonderfahrt erst 17.50 Uhr ab Radeburg zurück nach Radebeul. An diesem Tage gelten im Traditionszug keine Familien- oder Gruppenermäßigungen.

Um Voranmeldung wird gebeten, damit der Nikolaus weiß, in welchem Zug er die Kinder beschenken kann. Dazu stehen die  035207 89290 (SDG Lößnitzgrundbahn) und  0351 2134461 (Traditionsbahn Radebeul e.V.) gern zur Verfügung. (SZ)

Die genauen Fahrzeiten und weitere Informationen stehen im Internet unter

www.traditionsbahn-radebeul.de und

www.loessnitzgrundbahn.de.