merken
PLUS

Riesa

Nikopoler Jugendtreff nicht leicht zu finden

Die neue Einrichtung in Nikopol wird super angenommen. Aber leicht zu finden ist sie nicht. Die CDU will Abhilfe schaffen.

Daniela Karch (rechts) und Praktikantin Melanie Reiser zeigen auf den Eingang zum Outlaw-Büro.
Daniela Karch (rechts) und Praktikantin Melanie Reiser zeigen auf den Eingang zum Outlaw-Büro. © Sebastian Schultz

Zeithain. Seit dem Sommer betreibt der Sozialhilfeträger Outlaw ein Büro in der Nikopoler Straße. Es befindet sich im Treppenaufgang Nummer 36. Das hat sich unter den Kindern und Jugendlichen des Neubauviertels, in dem viele arme Familien wohnen, herumgesprochen. „Der Outlaw-Verein macht dort eine tolle Arbeit“, berichtete CDU-Fraktionschef Christian Wagner in der letzten Gemeinderatssitzung. Er hatte gemeinsam mit zwei anderen Gemeinderäten die Einrichtung besucht. „Wir waren überrascht, was dort in so kurzer Zeit schon alles los ist.“

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden