merken

Görlitz

Noch mehr Häuser werden zur Gefahr

Ab Herbst droht die Vollsperrung der Bautzener Straße. Auch die Nikolaivorstadt hat ein Problem.

Die Bautzener Straße 44 ist viel kaputter, als sie aussieht. Das Dach verläuft sogar schon wellenförmig.
Die Bautzener Straße 44 ist viel kaputter, als sie aussieht. Das Dach verläuft sogar schon wellenförmig. ©  Nikolai Schmidt

Es gibt auch noch gute Nachrichten: Die Notsicherung der Häuser Bahnhofstraße 54 und Bismarckstraße 18 ist abgeschlossen, die Straßen wieder frei, abschließende Rechnungen liegen vor. Weniger schön: „Allein bei der Bahnhofstraße 54 müssen wir den Eigentümern rund 160 000 Euro in Rechnung stellen“, sagt Amtsleiter Hartmut Wilke. Erfreulicher: Beim 2017 teilweise eingestürzten Haus Landeskronstraße 34, das die Stadt am Ende abgerissen hat, hat ein Teileigentümer alle Kosten übernommen, sodass die Stadt nicht auf den Rechnungen sitzenbleibt. Völlig offen ist aber, was nun aus der Baulücke wird. Sie gehört weiter den bisherigen Besitzern.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden