SZ + Döbeln
Merken

„Noch weniger geht nicht“

Die Auswirkungen der Pandemie treffen Freischaffende besonders hart. Drei Musiker berichten, was sich für sie verändert hat.

 4 Min.
Teilen
Folgen
Der Schlagzeuger Tim Dierks unterrichtet an der Döbelner Musikschule und unter anderem auch in Ganztagsangeboten der Schulen. Ihm fehlen bis Juli Einnahmen in Höhe von etwa 6.000 Euro.
Der Schlagzeuger Tim Dierks unterrichtet an der Döbelner Musikschule und unter anderem auch in Ganztagsangeboten der Schulen. Ihm fehlen bis Juli Einnahmen in Höhe von etwa 6.000 Euro. © privat

Von Dagmar Doms-Berger

Region Döbeln. Für freischaffende Künstler, Journalisten und Musiker kann die Corona-Pandemie tatsächlich eine Corona-Krise werden. Von den bisherigen Hilfsprogrammen waren sie ausgeschlossen. Jetzt könnte freien Musikpädagogen das neue Sofortprogramm des Freistaates Sachsen helfen, das seit dem 6. Mai abgerufen werden kann. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Döbeln