SZ +
Merken

NOL-Gebiet gewinnt einen Kreisrat hinzu

Auch wenn der Landkreis nun schon seit sechs Jahren besteht: Noch immer vergleichen sich die drei Gebiete, aus denen er gebildet wurde, gern miteinander. Bei der Kreistagswahl geht das auch sehr gut,...

Teilen
Folgen

Auch wenn der Landkreis nun schon seit sechs Jahren besteht: Noch immer vergleichen sich die drei Gebiete, aus denen er gebildet wurde, gern miteinander. Bei der Kreistagswahl geht das auch sehr gut, weil die Wahlkreise 1 bis 3 den früheren NOL ausmachten, die Wahlkreise 4 und 5 Görlitz und 6 bis 10 den früheren Landkreis Löbau-Zittau umfassten. So sitzen im neuen Kreistag 33 Abgeordnete aus dem NOL-Gebiet. Das ist einer mehr als im alten Kreistag. Aus Görlitz kommen wie vor sechs Jahren 15 Kreisräte, Löbau-Zittau stellt 44, einer weniger als vor sechs Jahren. Theoretisch vergrößert sich also die Mehrheit aus NOL und Görlitz, aber darunter sind auch drei Kreisräte der rechtsextremen NPD. Das zeigt auch schon, dass diese Rechnung im Alltag ganz selten aufgeht.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!