merken

Meißen

Nossen auf der Couch

Der MDR ließ Wähler in Nossen kurz vor der Landtagswahl ihre Meinung sagen. Das trauten sich vor allem die Frauen.

Die junge Mutter Stefanie Striegler (rechts) ließ sich am Dienstagvormittag mit als erste überzeugen, vor der MDR-Kamera auf dem Nossener Markt ihre Meinung zu sagen. Die Fragen stellte die MDR-Journalistin Patricia Klieme. ©  Claudia Hübschmann

Nossen. Drei Fragen, drei Antworten. So kurz und einfach ist das Konzept, mit dem der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) derzeit in Sachsen unterwegs ist, um vor der Landtagswahl am 1. September mit Wählern ins Gespräch zu kommen. Vor der Kamera und ins Mikro sollen sie sagen dürfen, was das größte Problem in ihrer Region ist, was Politiker tun sollten, um es anzupacken, und was sie selbst dagegen tun wollen oder schon getan haben. Und das direkt bei ihnen vor Ort. Nur: Das muss sich erst einmal einer trauen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden