SZ +
Merken

Notiert

Am Kalkbergwerk wird Eingangsgebäude errichtet Miltitz. Am Montag nächster Woche soll mit dem Bau des Eingangsgebäudes am Schaubergwerk begonnen werden. Es entsteht ein Sanitärtrakt für die Besucher, ein Foyer mit Kassenbereich sowie Lagerräume.

Teilen
Folgen

Am Kalkbergwerk wird Eingangsgebäude errichtet

Miltitz. Am Montag nächster Woche soll mit dem Bau des Eingangsgebäudes am Schaubergwerk begonnen werden. Es entsteht ein Sanitärtrakt für die Besucher, ein Foyer mit Kassenbereich sowie Lagerräume. Neun sächsische Firmen sind mit den Arbeiten beauftragt. Die Kosten betragen 160 000 Euro. Mitte Oktober 2006 soll das Bauwerk fertig sein. (SZ/DH)

Rothschönberger laden zum Parkfest ein

Rothschönberg. Allerlei Kurzweil ist wieder beim traditionellen Parkfest in Rothschönberg vorgesehen, das vom Heimatverein organisiert wird. Es findet vom 11. bis 13. August statt. So wird am Sonntag ab 14 Uhr der Schützenkönig beim Vogelschießen ermittelt. Bereits am Vormittag ist Frühschoppen mit den Meißner Blasmusikanten. Im Festzelt gibt es an den drei Tagen abends Tanz. Weiter im Programm: Kinderbelustigungen, Modenschau, Feuerwerk (Sonntag, 21.30 Uhr) und anderes. (SZ/DH)

Bauleute legen Trassen für Trinkwasser und Gas

Röhrsdorf. In diesem Monat wird in Röhrsdorf mit den Arbeiten für neue Gas- und Trinkwasserleitungen begonnen. 2007 sollen in diesem Ortsteil der Gemeinde Klipphausen weitere Trassen für das Trinkwassernetz in den Boden kommen. Dieses Vorhaben für eine bessere Trinkwasserversorgung kostet insgesamt 180 000 Euro. (SZ)

Gerätehaus für Weistropper Feuerwehr entsteht

Hühndorf. Rohbaufertig mit Dach und Fenster soll in diesem Jahr das neue Gerätehaus der freiwilligen Feuerwehr Weistropp werden. Der Innenausbau ist für 2007 vorgesehen. Es entstehen unter anderem zwei Fahrzeug-Stellplätze. Die Kosten belaufen sich auf insgesamt 350 000 Euro. (SZ/DH)

Karl-Marx-Straße erhält einen neuen Belag

Wilsdruff. Anfang August soll der Ausbau der Karl-Marx-Straße in Braunsdorf beginnen. Der Wilsdruffer Betrieb Teichmann bringt für 112 000 Euro eine Schwarzdecke auf. 2005 war schon Vorarbeit geleistet worden. Damals wurden ein Schmutzwasserkanal und eine Trinkwasserleitung verlegt. Das Land unterstützt das Projekt mit 90 000 Euro Fördermitteln. (SZ/phi)