SZ +
Merken

notiert

Industrie: Schwungvoll ins zweite Halbjahr Kamenz. Sachsens Industrie konnte im Juli ihren Umsatz bezogen auf den Vormonat um 382 Millionen Euro erhöhen, teilte das Statistische Landesamt in Kamenz am Wochenende mit.

Teilen
Folgen

Industrie: Schwungvoll ins zweite Halbjahr

Kamenz. Sachsens Industrie konnte im Juli ihren Umsatz bezogen auf den Vormonat um 382 Millionen Euro erhöhen, teilte das Statistische Landesamt in Kamenz am Wochenende mit. Der Gesamtumsatz lag bei fast 3,2 Milliarden Euro. Der Exportmotor drehte sich wieder schneller. Positiv ist auch der Jahresvergleich. Hier beträgt das Umsatzwachstum im Vergleich zum Juli 2002 rund 343 Millionen Euro. (dpa)

IHK: Bewerber zu schlecht, Lehrstellen frei

Leipzig. Trotz angespannter Lage am Ausbildungsmarkt werden im Bereich der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Leipzig auch 2003 Lehrstellen frei bleiben. „Oft stehen die Berufswünsche in keinem Verhältnis zur Qualifikation der Schulabgänger“, sagte IHK-Präsident Wolfgang Topf. „Es wird schwierig, die Stellen mit geeigneten Bewerbern zu besetzen.“ Viele hätten einen Leistungsdurchschnitt von „4“ oder schlechter. (dpa)

Messe: 93 000 auf „Modell & Hobby“

Leipzig. Mit 93 000 Gästen registrierte die größte Modellbau-Schau des Ostens in Leipzig Besucherrekord. Laut Messe präsentierten sich auf der „Modell & Hobby“ von Freitag bis Sonntag 463 Aussteller aus 17 Ländern. Interesse fand auch das 1:33-Modell eines Gefriertrawlers, wie er in den 80er Jahren in Stralsund gebaut wurde (Bild). (dpa)

BFI: Andrang bei Gläubigerversammlung

Dresden. Zur morgigen Gläubigerversammlung der BFI Bank AG (Dresden) wird großer Andrang erwartet. Laut der Dresdner Rechtsanwältin Cordula Heß gibt es inklusive der Aktienbesitzer etwa 60 000 Betroffene. Die Forderungen der Gläubiger beliefen sich auf rund 226 Millionen Euro, hieß es. Gegen die 1996 als einzige nach dem Zweiten Weltkrieg im Osten gegründete Privatbank war im Juli das Insolvenzverfahren eröffnet worden. Die Fortführung des Instituts wird vom Verwalter ausgeschlossen. (SZ/dpa)