merken
PLUS Radebeul

Nudossi Radebeul wird ausgezeichnet

Die Nussnougatcreme liegt in der Bewertung der Fachbranche vor der großen Nutella. Dafür wurden 30.000 Haushalte in Deutschland befragt.

Geschäftsführer Thomas Hartmann ist stolz auf sein Produkt. Nudossi wird von 30.000 befragten Haushalten in Deutschland als Top Marke gesehen.
Geschäftsführer Thomas Hartmann ist stolz auf sein Produkt. Nudossi wird von 30.000 befragten Haushalten in Deutschland als Top Marke gesehen. © Arvid Müller

Radebeul/Frankfurt am Main. Die Lebensmittel Zeitung, als das Blatt für den Fachhandel der gesamten Branche, hat ein Radebeuler Produkt zur Top Marke 2020 gekürt. Die Nussnougatcreme Nudossi wurde von der Fachzeitschrift in der Kategorie Nuss- Nougat-, Schoko-, Milchcreme gewählt. Damit wurde das Ostprodukt besser bewertet als solche großen Marken wie etwa Nutella.

Wie der in Frankfurt am Main ansässige Fachverlag für die Lebensmittelbranche informiert, wurde die Bewertung auf der Basis der Analyse von 5.000 Produktmarken und den Einkäufen von 30.000 Haushalten vorgenommen. Im Radebeuler Werk der Sächsische und Dresdner Back- und Süßwaren GmbH werden im Jahr fast sechs Million Gläser und Becher Nudossi hergestellt. Mit wachsender Tendenz.

Anzeige
Wie leben Familien in Sachsen?
Wie leben Familien in Sachsen?

Die große Umfrage zur Familienzufriedenheit geht in eine neue Runde. Jede Antwort zählt!

Wie Geschäftsführer Thomas Hartmann sagt, zeige sich gerade jetzt, wo offenbar viele Familien gemeinsam zu Hause frühstücken, wie beliebt die ostdeutsche Nussnougatcreme ist. Die sonst für den Nachschub in den Supermärkten gut gefüllten Regale im Radebeuler Lager sind zur Hälfte leer – also zum Verkauf geliefert. Allerdings zeige sich jetzt auch, dass der Markt weitgehend gesättigt ist. Viele Leute haben sich offenbar Vorräte angelegt, so der Geschäftsführer.

Verschärfte Hygienevorschriften in Corona-Zeiten

In Corona-Zeiten müssen die Radebeuler Süßwarenhersteller ihre Hygienevorschriften noch mehr verschärfen. Hartmann: „Wir arbeiten in getrennten Gruppen, tragen alle Mundschutz. Pausenzeiten werden versetzt genommen.“ Bei Lieferungen vom Hof an die Laderampe werden benutzte Hubwagen sofort nach dem Ende des Ladevorgangs desinfiziert. Außer der eigentlichen Mitarbeiterschaft darf niemand in die Produktionshallen. 

Weiterführende Artikel

In der Krise sind Produkte aus Sachsen gefragt

In der Krise sind Produkte aus Sachsen gefragt

Die Nachfrage nach Nudeln, Senf und Wein aus der Region ist jetzt besonders hoch. Minister Günther will die regionale Erzeugung aus ihrer "Nische" holen.

Zur Sicherheit ist auch der Werksverkauf an der Kötitzer Straße vorübergehend geschlossen worden. Dort soll am 4. Mai wieder geöffnet werden.Bei der Sächsischen und Dresdner Back- und Süßwaren GmbH sind 35 Mitarbeiter beschäftigt. Das Werk macht einen Jahresumsatz von etwa zehn Millionen Euro.

Zum Thema Coronavirus im Landkreis Meißen berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog.

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Radebeul