merken

Leipzig

Razzia gegen Scheinehen-Schleuser

Mit einem Großaufgebot geht die Bundespolizei seit Mittwochfrüh gegen eine bundesweite Schleuserbande vor, die vom Großraum Leipzig aus operiert.

Bundespolizisten bei einer Razzia in Sachsen gegen die Organisierte Kriminalität. © Jürgen Lösel

Es dürfte ein böses Erwachen gewesen sein: Seit dem frühen Morgen geht die Kriminalabteilung der Bundespolizei Mitteldeutschland in einer konzertierten Aktion gegen mutmaßliche Kriminelle vor, die Migranten mit Scheinehen in die Europäische Union einschleusen. Es wurden 39 Objekte in Sachsen, Bayern, Thüringen sowie Rheinland-Pfalz durchsucht, teilte die Polizei am Mittag mit. Umfangreiche Beweismittel seien dabei sichergestellt worden.Schwerpunkt der Großrazzia mit rund 550 Beamten war der Großraum Leipzig und die Orte Eilenburg, Wurzen sowie Altenburg in Thüringen. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden