merken

Löbau

Nutzt Bahnstrecke den Herrnhuter Sternen?

Die Manufaktur liegt nah den Gleisen der Herrnhuter Bahn. Was wünscht sich das Unternehmen - Radweg oder Zugverkehr? Geschäftsführer Oskar Scholz erklärt.

Das Besucherzentrum der Herrnhuter Sterne GmbH ist nicht nur in der Vorweihnachtszeit ein Besuchermagnet. Geschäftsführer Oskar Scholz hofft nun, dass auch an der nahe gelegenen alten Bahnstrecke etwas passiert.
Das Besucherzentrum der Herrnhuter Sterne GmbH ist nicht nur in der Vorweihnachtszeit ein Besuchermagnet. Geschäftsführer Oskar Scholz hofft nun, dass auch an der nahe gelegenen alten Bahnstrecke etwas passiert. © Matthias Weber/Thomas Eichler/SZ-Montage

Die Geschäftspolitik der Herrnhuter Sterne GmbH zeigt seit einigen Jahren konsequent in eine Richtung: Das Unternehmen will im Tourismus Zeichen setzen, ein Anziehungspunkt mehr als bislang werden und rund um das Markenprodukt - den Stern - Menschen anziehen. Mit dem Besucherzentrum und der neu entstandenen Entdeckerwelt, dem Café und den Kooperationen für Klassenfahrten ist das Stück für Stück gelungen. Da würde doch auch ein Anschluss an eine Draisinenstrecke oder eine Museumsbahn passen, vielleicht sogar an regulären Zugverkehr? "Sicher, allen Möglichkeiten - auch dem Radweg - kann ich etwas abgewinnen", erklärt der Geschäftsführer der Herrnhuter Sterne GmbH, Oskar Scholz, auf Nachfrage. Und dennoch hat er sich festgelegt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden