SZ +
Merken

Österreich-Maut schon zu Hause bezahlen

Bischofswerda. Mit einem neuen Angebot wartet die ADAC-Vertretung Bischofswerda an der Kamenzer Straße auf: Rechtzeitig vor der Urlaubsreisewelle kann man jetzt auch hier die Videomautkarte für mehrere österreichische Autobahnen erwerben.

Teilen
Folgen

Bischofswerda. Mit einem neuen Angebot wartet die ADAC-Vertretung Bischofswerda an der Kamenzer Straße auf: Rechtzeitig vor der Urlaubsreisewelle kann man jetzt auch hier die Videomautkarte für mehrere österreichische Autobahnen erwerben. „Damit macht der ADAC in Bischofswerda ein Serviceangebot, das sonst nur in seinen Geschäftsstellen wie in Dresden oder Bautzen zu haben ist“, so ADAC-Partner Frank Bullmann.

So funktioniert die Videomaut: Statt in Österreich können Autofahrer schon in Bischofswerda die Maut für Hin- und Rückfahrt entrichten. Beim Kauf des Tickets wird das Kennzeichen ihres Pkw in einen Computer eingegeben. Sobald der registrierte Wagen in die automatische Abfertigungsspur einfährt, wird das Kennzeichen identifiziert und man kann die Mautstelle ohne anzuhalten passieren. Möglich ist das auf den Autobahnen Brenner, Tauern und Pyhrn.

Das neue Angebot werde gut angenommen, sagte Frank Bullmann. Bereits seit mehreren Jahren verkauft er Vignetten für den Alpenraum. Wer dagegen in südöstliche Richtung fahren und die Autobahnen in Tschechien und der Slowakei nutzen möchte, muss die Vignette vor Ort, beispielsweise am Grenzübergang oder an einer Tankstelle, kaufen. (SZ/ir)