Teilen:

Ohne Dahlmeier im Krisenmodus

Sie ist nicht da - und trotzdem reden alle über Laura Dahlmeier. © dpa/Alberto Pizzoli

Die deutschen Biathletinnen sind in Oberhof so schlecht wie lange nicht – und genervt von Fragen zur Olympiasiegerin.

Man könnte es eine geschlossene Mannschaftsleistung nennen, das klingt freundlicher. Tatsächlich sind fünf deutsche Biathletinnen zwischen Platz 34 und 45 ein Debakel – zumal beim Heimweltcup in Oberhof. Da ist die Aufmerksamkeit größer, da schmerzt es mehr. Und da werden auch mehr Fragen gestellt, mitunter nervende.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

Sofortige Freischaltung

Zugriff auf alle Inhalte

Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden