SZ + Döbeln
Merken

Ohne Kontakt geht es bei Hebammen nicht

Trotzdem haben die Geburtshelfer aus der Region Döbeln die Hausbesuche drastisch reduziert. Auch in den Kliniken gibt es Einschränkungen.

Von Maria Fricke
 5 Min.
Teilen
Folgen
Hebammen betreuen Frauen vor, während und nach der Geburt. Während der Corona-Krise verzichten sie oft auf Hausbesuche.
Hebammen betreuen Frauen vor, während und nach der Geburt. Während der Corona-Krise verzichten sie oft auf Hausbesuche. © dpa

Region Döbeln. Zeitweise Geburten ohne Begleitperson, keine Vorbereitungskurse, keine Rückbildung – viele Schwangere in der Region sind im Moment verunsichert, sagen die Hebammen Katja Eck und Diana Fischer. Auch die beiden Frauen müssen in ihrem Berufsalltag jetzt umdenken, auf vieles Verzichten und Alternativen finden. Denn die Regelungen im Kampf gegen das Coronavirus berühren auch ihren Job.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Döbeln