merken

Döbeln

„Ohne Wirtschaft ist am Ende alles nichts“

Positiv denken, ist das Motto vieler Unternehmer nach der Landtagswahl. Aber nicht alle sind optimistisch.

Thomas Kolbe, Präsident der IHK Mittelsachsen, hofft nach der Landtagswahl auf eine schnelle und stabile Regierung.
Thomas Kolbe, Präsident der IHK Mittelsachsen, hofft nach der Landtagswahl auf eine schnelle und stabile Regierung. © Dietmar Thomas - Archiv

Region Döbeln. Was die Wirtschaft brauche, sei Planungssicherheit, meint Thomas Kolbe, Präsident der IHK Mittelsachsen und Geschäftsführer der Firma Max Knobloch. Er hofft, dass nach der Wahl schnell eine stabile Lage eintritt und die spürbare Nähe der Politik zur Wirtschaft anhält, die in den vergangenen Monaten entstanden ist. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden