SZ + Döbeln
Merken

Ohne Würzfleisch geht nichts

Die Gaststätten sind noch geschlossen, aber der Neustart rückt näher. Darauf freut sich Carmen Binder vom „Black Horse“ Döbeln - nächster Teil von "Hier koche ich".

Von Dirk Westphal
 4 Min.
Teilen
Folgen
Auch wenn die Küche des „Black Horse“ in Döbeln aufgrund der Corna-Krise derzeit oft kalt bleibt, hat Wirtin Carmen Binder Würzfleisch zubereitet und verrät den Lesern von saechsische.de das aus DDR-Zeiten stammende Rezept.
Auch wenn die Küche des „Black Horse“ in Döbeln aufgrund der Corna-Krise derzeit oft kalt bleibt, hat Wirtin Carmen Binder Würzfleisch zubereitet und verrät den Lesern von saechsische.de das aus DDR-Zeiten stammende Rezept. © Dirk Westphal

Döbeln. Ein bisschen wie zu Hause. – Das ist das Motto der Döbelner Gaststätte „Black Horse“. Seit 27 Jahren betreiben Carmen und Uwe Binder ihre „Kneipe“ in einem Hinterhof in der St.-Georgen-Straße. Von zwei Hochwassern waren sie in dieser Zeit direkt betroffen, außerdem von einem Hausbrand. Gerade aus diesen Tiefen lernten die Wirtsleute, die angesichts der Corona-Krise deshalb eher gelassen bleiben.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Döbeln