merken
PLUS Bautzen

Ohorn: Brand in einer Fabrik

80 Feuerwehrleute aus der Region wurden ins Gewerbegebiet gerufen. Doch ehe sie mit dem Löschen beginnen konnten, war ein Elektriker erforderlich.

Rauch quillt aus der Werkhalle. Feuerwehrleute aus Ohorn und Umgebung wurden alarmiert.
Rauch quillt aus der Werkhalle. Feuerwehrleute aus Ohorn und Umgebung wurden alarmiert. © Rocci Klein

Ohorn. In einer Fabrik in Ohorn ist am Sonnabendnachmittag ein Brand ausgebrochen. An einer Imprägniermaschine war es zu starker Rauchentwicklung gekommen, teilte die Polizei am Sonntag mit. 

Die Löscharbeiten in der Fabrik, die technische Textilien herstellt, waren äußerst schwierig, sagte Polizeisprecher Dietmar Dubsky. Zunächst musste ein Elektriker die gesamte Produktionshalle vom Stromnetz nehmen, ehe die Feuerwehrleute den Brand  mittels Schaum endgültig löschen konnten.

Garten
Der Garten ruft
Der Garten ruft

Die Gartenzeit läuft aber nichts geht voran? Tipps, Tricks und Wissenswertes haben wir hier zusammengetragen. Vorbei schauen lohnt sich!

Angaben zur Höhe des Schadens lagen am Sonntag noch nicht vor. Zum materiellen Schaden kommt der Produktionsausfall. In Folge des Brands könne in der Werkhalle zunächst nicht gearbeitet werden, so der Polizeisprecher. 

Ein Brandursachenermittler der Polizei und ein Maschinenbauexperte werden an diesem Montag nach der Ursache des Maschinenbrandes suchen. 

Die Integrierte Rettungsleitstelle in Hoyerswerda setzte neben dem Kreisbrandmeister weitere 80 Feuerwehrleute der umliegenden freiwilligen Feuerwehren zur Brandbekämpfung ein. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (SZ)

Mit dem kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen