merken

Görlitz

Oktogon-Sanierung preiswerter als gedacht

Die Stadt Görlitz hat das Dach des markanten Gebäudes in der Lunitz hergerichtet. Jetzt ist Geld übrig. Das kann nun für anderes ausgegeben werden.

Das Oktogon an der Lunitz dient als Kulissenlager für das Theater. Jetzt hat die Stadt das löchrige Dach komplett sanieren lassen. © Foto: Nikolai Schmidt

Christof Kappler ist voll des Lobes. Nicht nur, dass das Dach des Oktogons an der Lunitz jetzt neu gedeckt wurde. „Schön, dass auch daran gedacht wurde, das hässliche riesige Loch in der Wand auf der Straßenseite zur Lunitz zu schließen“, schreibt der Anwohner aus der Nikolaivorstadt in seiner Nachricht an die SZ. Ihn habe besonders fasziniert, mit welcher Akribie dabei vorgegangen wurde: „Die Naturstein-Mauer und das Fenster wurden exakt nach dem Vorbild der vorhandenen Fenster gebaut.“

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden