SZ +
Merken

Oldtimerfreaks formieren sich neu

Heute um 19 Uhr treffen sich die Oberlausitzer Oldtimer- und Käferfreunde Taubenheim/Spree in der Gondelteichbaude Schirgiswalde. Dort wollen sie einen Verein gründen, einen Vorstand wählen und eine Vereinssatzung erstellen.

Teilen
Folgen

Von Rica Sturm

Mit VW Käfern fing Mitte der 90er Jahre alles an. Drei, vier Schrauber aus Taubenheim, die alle das gleiche Hobby haben – VW Käfer zu sammeln – schlossen sich zu einer Interessengemeinschaft zusammen. Oberlausitzer Oldtimer- und Käferfreunde Taubenheim/Spree nannten sie sich fortan. Heute sind sie zu Acht – drei Familien mit ihren Kindern. Und es sind längst nicht mehr nur Käfer, für die ihr Herz schlägt. „Vom Fahrrad bis zur Zugmaschine restaurieren und sammeln wir alles“, sagt Otto Vorholzer.

Der Mittvierziger ist es, der sich jetzt mit seinen Schrauberkollegen vor den „Karren“ spannt und aus der Interessengemeinschaft einen Verein machen will. „Wir haben Rost im Blut“, begründet er die Initiative. Vorbilder haben die Taubenheimer einige. Die Ostsächsischen Eisenbahnfreunde aus Löbau und das Kfz- und Technikmuseum in Cunewalde sind die wichtigsten.

Ziel des Vereins ist die Pflege und Erhaltung kulturhistorisch wertvoller Fahrzeuge und Technik. Darüber hinaus wollen die Oldtimerfreunde aber auch die Jugend für das „Schrauben“, wie Otto Vorholzer sein Hobby nennt, begeistern. „Wir wollen den Jungs und Mädchen zeigen, wie sie Fahrzeuge reparieren und wieder aufbauen können, ganz gleich, ob sie ein eigenes Fahrzeug besitzen oder nicht“, sagt er. Dazu will der Verein in den nächsten Monaten eine Schrauberwerkstatt errichten, die vor allem der Nachwuchs nutzen soll. „Wir möchten aber auch die vielen Einzelkämpfer-Schrauber aus der Region und ihre Frauen ansprechen und zum Mitmachen einladen, nach der Devise ,allein sind wir stark, gemeinsam unschlagbar’“, ergänzt Otto Vorholzer.

Darüber hinaus haben die Oldtimerfreunde schon jetzt eine Menge Ideen, was sie neben dem Schrauben und dem traditionellen Oldtimer-Treffen Ende September noch alles auf die Beine stellen wollen. „Ein kleines Oldtimer-Treffen mit einer Trödelmeile nächstes Jahr zum Schirgiswalder Gondelteichfest, gemeinsame Ausfahrten mit unseren Fahrzeugen, die Ausrichtung eines Volksfestes, zum Beispiel ein Sonnenuhrenfest in Taubenheim, gegenseitige Hilfe beim Beschaffen von Ersatzteilen und Zubehör und vieles mehr“, zählt Otto Vorholzer auf.

Kontakt: (035936) 3 77 47