merken

Oppach arbeitet an neuem Heimatfest

Oppach. Oppachs Bürgermeister Stefan Hornig (Freie Wähler) hat jetzt erste Details zu den Veränderungen beim Heimatfest bekannt gegeben. Beim Neujahrsempfang kündigte er an, dass das Heimatfest künftig nicht mehr am ersten August-Wochenende steigen wird.

Oppach. Oppachs Bürgermeister Stefan Hornig (Freie Wähler) hat jetzt erste Details zu den Veränderungen beim Heimatfest bekannt gegeben. Beim Neujahrsempfang kündigte er an, dass das Heimatfest künftig nicht mehr am ersten August-Wochenende steigen wird. Stattdessen wird das Fest dieses Jahr am zweiten Juni-Wochenende veranstaltet. Außerdem wird es als „Oppacher Sommerzauber“ dieses Jahr zum ersten Mal unter einem Motto stehen.

Veränderungen gibt es auch bei der Organisation des Heimatfestes. So sind die Gemeinde und die Vereine zwar nach wie vor mit im Boot. Allerdings wurden die bisherigen drei Arbeitsgruppen aufgelöst. Stattdessen holen sich die Gemeinde und die Vereine Unterstützung durch eine professionelle Veranstaltungsagentur.

Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!

Im grünen Herzen des waldreichen Landschaftsschutzgebietes Oberlausitzer Bergland sprudelt ein ganz besonderer Schatz: Oppacher Mineralwasser, das überall dort zu Hause ist, wo Menschen ihre Heimat genießen.

Bereits im vergangenen Jahr kündigte die Gemeinde an, das Konzept des Heimatfestes überarbeiten zu wollen, um es vor allem für das jüngere Publikum attraktiver zu machen. Hintergrund ist, dass in den vergangenen Jahren die Besucherzahlen vor allem bei den Abendveranstaltungen zurückgegangen waren. Gemeinde und Vereine waren sich deshalb einig, dass sich etwas verändern muss. „Das 22. Heimatfest im vergangenen Jahr war das letzte seiner Art“, sagte Hornig. (cb)

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.