merken
PLUS

Ordnungsamt hofft noch auf Hinweise auf Müllsünder

Der Verursacher wurde noch nicht gefunden. Sorgen machen sich andere.

Irgendjemand hatte in den vergangenen Wochen im großen Stil auf dem Glascontainerplatz an der Zschackwitzer Straße Säcke mit benutzten Windeln für Erwachsene abgestellt (DA berichtete). Geschnappt hat man den Verursacher noch nicht. Doch zeigt die Veröffentlichung einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung andere Wirkung. Bei der Lebenshilfe macht man sich Sorgen um den guten Ruf. Der Verein betreibt in Döbeln Ost I ein Wohnheim für geistig behinderte Menschen und betreut in diesem Zusammenhang auch Pflegebedürftige, „Wir sind zwar in der Nähe, aber wir stellen unseren Müll nicht dort ab“, sagte Gabi Richter, die stellvertretende Leiterin der Einrichtung. Das Heim habe eigene Tonnen dafür, die auch benutzt werden.

Beim Ordnungsamt hatte man aus der enormen Menge von Windeln darauf geschlossen, dass es sich beim Verursacher nicht um Privatleute, sondern um eine Pflegeeinrichtung handeln müsse. Die Säcke waren immer wieder abgelegt worden. Bisher seien noch keine Hinweise eingegangen, sagte Stadtsprecher Thomas Mettcher. Wer zur Aufklärung beitragen kann, der kann sich unter Tel. 03431 579244 oder per E-Mail unter [email protected] melden.

Anzeige
In den Ferien noch nichts vor?

Mit einem Klick finden Sie Ferientipps und Freizeitangebote in Ihrer Nähe. Nie wieder Langeweile!