merken

Döbeln

Ordnungshüter gehen in Ruhestand

Zehn Jahre lang waren zwei Männer der Sicherheitswacht in der Stadt unterwegs. Nachfolger aus Hartha gibt es nicht.

Zehn Jahre lang haben Michael Saller und Joachim Meinicke (vorn von links) als Mitglieder der Sicherheitswacht in Hartha für Ordnung gesorgt. Gestern wurden sie von Bürgermeister Ronald Kunze und dem Leiter des Döbelner Polizeireviers Andree Wagner verabs
Zehn Jahre lang haben Michael Saller und Joachim Meinicke (vorn von links) als Mitglieder der Sicherheitswacht in Hartha für Ordnung gesorgt. Gestern wurden sie von Bürgermeister Ronald Kunze und dem Leiter des Döbelner Polizeireviers Andree Wagner verabs © Dietmar Thomas

Hartha. Von allein hätten sie wohl noch nicht aufgehört. Aber Joachim Meinicke und Michael Saller haben die gesetzlich vorgeschriebene Altersgrenze für Mitarbeiter der Sächsischen Sicherheitswacht erreicht. Deshalb wurden sie jetzt verabschiedet.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden