SZ + Großenhain
Merken

Orgel kann wieder bespielt werden

Das 146 Jahre alte Instrument in Strießen wurde saniert und erklingt am Sonntag zum ersten Mal wieder.

Von Catharina Karlshaus
 2 Min.
Teilen
Folgen
Am Sonntag ist es wieder soweit: die Bärmig-Orgel in der Strießener Kirche wird erstmals am Sonntag nach der Sanierung erklingen.
Am Sonntag ist es wieder soweit: die Bärmig-Orgel in der Strießener Kirche wird erstmals am Sonntag nach der Sanierung erklingen. © Foto: privat

Strießen. Was für ein bedeutsamer Moment: Am Sonntag, 17. Mai,  wird endlich  zu hören sein, was so lange darauf gewartet hat, wieder erklingen zu dürfen. Gewissermaßen 15 Jahre dauerte es, seit der Entschluss gefasst wurde, die Bärmig-Orgel in der Strießener Kirche zu sanieren. Zunächst einmal, so Pfarrer Dietmar Pohl,  habe man sich aber dem Gotteshaus selbst widmen müssen und rückte dem undichten Dach und danach dem maroden Dachstuhl zu Leibe. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Großenhain