merken
PLUS

Ortsvorsteherin kritisiert Sozialamt

Es gebe keine Informationen zum Sicherheits- und Betreiberkonzept für das Pappritzer Hotel.

Daniela Walter ließ ihrem Ärger freien Lauf. Die Stadt informiere die Ortschaft gar nicht oder zu spät zum geplanten Asylbewerberheim im Hotel Pappritzer Hof, sagte die Ortsvorsteherin am Montag. „Wir hatten Sozialbürgermeister Martin Seidel für die heutige Ortschaftsratssitzung eingeladen, doch er hielt es nicht für notwendig, zu kommen“, so Walter. Stattdessen gebe es nur ein Formblatt, auf dem über den aktuellen Stand zu einzelnen Flüchtlingsunterkünften informiert werde. „Uns wurden die Fragen zum Stand von Sicherheits- und Betreiberkonzept zum Pappritzer Hof nicht beantwortet. Das ist unbefriedigend“, so Walter weiter. Sie wolle endlich genau wissen, welche Brandschutzmaßnahmen noch notwendig seien. Zudem sei ihr keine Ausschreibung zur Asylheimbetreibung bekannt. „Ich hänge mich morgen sofort ans Telefon und versuche, Bürgermeister Seidel zu erreichen.“ Kurz vor der Sitzung habe sie ein Betreiberkonzept von der Stadt erhalten, das sie aber noch nicht einsehen konnte.

CDU-Ortschaftsrat Christian Schnoor sagte, dass sich die Stadt in ihrer schlechten Informationspolitik treu bleibe und die Bürger nicht rechtzeitig einweihe. Das sei schlecht für Pappritz. (SZ/kh)

Eines der besten Autohäuser in Deutschland

Dresden braucht starke und innovative Unternehmen, wie das Autohaus Dresden. Der Opelhändler ist seit über 25 Jahren tief mit der Region verwurzelt.