merken

Dresden

Freie Bahn auf der Oskarstraße

Endlich rollt der Linienverkehr auf der neuen Trasse in Dresden. Doch ganz abgeschlossen sind die Arbeiten dort noch nicht. 

Alte und neue Straßenbahnen trafen sich zur Eröffnungsfeier der Oskarstraße am Haltepunkt Strehlen. Ab sofort rollt dort der Linienverkehr. © René Meinig

Die gelbe Sonnenblume im Strauß von Christine Riegel passte perfekt zur gelben Straßenbahn. Die Strehlenerin, die als Luise von Toscana Gäste durch Dresden führt, hatte einen Strauß mit gebracht. Es war ihr wichtig, den Verantwortlichen der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) zu danken. Vorstand Andreas Hemmersbach drückte sie den Strauß unter dem Beifall der rund 250 Gäste in die Hand. „Ich bin froh, dass die Ersatzbusse jetzt nicht mehr fahren müssen“, sagte sie dazu, denn die seien doch recht laut gewesen. Jetzt fahren die Straßenbahnen wieder durch Strehlen. Nicht mehr auf der Wasastraße, sondern auf den neuen Trasse, die vom Wasaplatz durch die Oskarstraße zur Tiergartenstraße führt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden