merken

Wirtschaft

Ostdeutsche kündigen selbstbewusster

Während früher jeder seinen Arbeitsplatz festhielt, suchen sich heute viele selbst neue Jobs. Den Chefs macht das Sorgen.

Rund 40 Prozent der Arbeitsverträge in Ostdeutschland enden, weil die Mitarbeiter gekündigt haben - nicht die Arbeitgeber.
Rund 40 Prozent der Arbeitsverträge in Ostdeutschland enden, weil die Mitarbeiter gekündigt haben - nicht die Arbeitgeber. © dpa

Dresden. Über einen Mangel an Bewerbern klagen viele Firmenchefs schon länger – nun müssen sie auch um ihre vorhandenen Mitarbeiter bangen. Denn immer mehr Beschäftigte in Ostdeutschland kündigen von sich aus. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden