merken
PLUS Zittau

Bleibt die Sparkasse jetzt auch in Ostritz?

Die Filiale in der Neißestadt ist in den vergangenen Wochen umgebaut worden. Nun hat sie wieder geöffnet. Und die Bank gab dabei ein Versprechen.

Seit heute ist die Ostritzer Sparkasse wieder offen. Sie wurde umgebaut.
Seit heute ist die Ostritzer Sparkasse wieder offen. Sie wurde umgebaut. © Matthias Weber/photoweber.de

Als Sibylle Thiele die Tür der Sparkassenfiliale in Ostritz öffnet, hat sich schon eine kleine Schlange Kunden gebildet. Die Ersten steuern geradewegs auf den Bankautomaten zu, wollen sich "frisches" Geld holen, andere zieht es gleich in den Kundenraum. Der präsentiert sich in hellen Farben, einer offenen Atmosphäre und regionaler Verbundenheit durch großflächige Landschaftsfotos an den Wänden. Vorbei sind die Zeiten des Kassenschalters, der Bankmitarbeiter und Kunden voneinander trennte.

Die Ostritzer Filiale ist der fünfte Standort, an dem die Sparkasse ihr neues Filialkonzept umsetzt, erklärt Sparkassen-Vorstand Frank Hensel. Zuvor waren auch schon die Filialen in Bernstadt und Eibau modernisiert worden. Die Sparkasse in Mücka galt 2018 als Pilotfiliale für das neue Konzept.

Anzeige
Internationaler Tag der Pflege
Internationaler Tag der Pflege

Der Internationale Tag der Pflege findet jährlich am Geburtstag von Florence Nightingale statt.

Wegen des Umbaus war die Ostritzer Sparkasse fünf Wochen lang geschlossen. Heute ist sie wiedereröffnet worden. Zu den ersten Kunden gehörte Werner Hauber. Neben dem Blick in die modernisierten Räumlichkeiten interessierte den Ostritzer vor allem, wie lange die Filiale erhalten bleibt. Frank Hensel versicherte ihm, dass die Sparkasse nicht die Absicht habe, sich aus Ostritz zurückzuziehen. Die Investition in die Filiale sei ein Beleg dafür. Eine Garantie für immer und ewig will Hensel aber nicht abgeben. Schließlich wisse man heute nicht, was in zehn oder 20 Jahren ist.

Die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien habe laut Hensel durchaus darüber nachgedacht, ob es sich noch lohne, in Ostritz zu bleiben. Nachdem klar war, dass der Eigentümer des Gebäudes etwas am Haus macht, entschied sich auch das Geldinstitut seine Filiale umzubauen und zu erhalten. Das ist selbst bei der Sparkasse nicht mehr selbstverständlich. In den vergangenen Jahren sind unter anderem die Filialen in Obercunnersdorf, Leutersdorf und Zittau-Süd geschlossen worden.

Frank Hensel (links) beruhigt Werner Hauber (Mitte): Die Sparkasse wird sich vorerst nicht aus Ostritz zurückziehen.
Frank Hensel (links) beruhigt Werner Hauber (Mitte): Die Sparkasse wird sich vorerst nicht aus Ostritz zurückziehen. © Matthias Weber/photoweber.de

Sparkasse seit 2018 einzige Bank in Ostritz

Die Sorge von Werner Hauber ist nicht ganz unberechtigt. Die Volksbank schloss ihre Filiale in Ostritz vor zwei Jahren, diese befand sich schräg gegenüber der Sparkasse ebenfalls am Ostritzer Markt. Werner Hauber, der bis dato Kunde der Volksbank war, wechselte nach der Schließung zur Sparkasse. 

Damit war er eher ein Einzelfall. Nur wenige Kunden seien damals zur Sparkasse gekommen, sagt Sibylle Thiele, die für die Ostritzer Filiale verantwortlich ist. Einen möglichen Grund sieht sie in der Änderung der Öffnungszeiten. Die Ostritzer Sparkasse öffnet seit 2018 nur noch an zwei Tagen, Dienstag und Mittwoch. Die Bürgermeister mehrerer Gemeinden, darunter auch die Ostritzer Rathauschefin Marion Prange, hatten die Sparkasse seinerzeit für diese Entscheidung in einem gemeinsamen Schreiben kritisiert. Bei den Sparkassenmitarbeitern sieht man es pragmatischer: Lieber an zwei Tagen geöffnet sein, als gar nicht mehr.

Heute wollte Marion Prange, die passend zu den Sparkassen-Farben ein rotes T-Shirt trug, keine Kritik üben. Sie verteilte viel Lob. Es sei gut, dass die Ostritzer noch einen Bank-Ansprechpartner und die Möglichkeit, Geld abzuheben, haben. An dem neuen Automaten im Vorraum können die Kunden künftig nicht nur abheben, sondern auch Geld einzahlen. Diesen Service gibt es in anderen Filialen schon länger.

Weiterführende Artikel

Klickstark: Bauern-Ärger über Grüne

Klickstark: Bauern-Ärger über Grüne

Zwischen Franziska Schubert und Bauernverband herrscht Missmut. Einer der Beiträge aus Löbau-Zittau, über den wir am Mittwoch berichteten.

Frank Hensel hofft, dass die Ostritzer die Filiale und ihren Service kräftig nutzen. Denn das ist auch ein Faktor, für einen möglichst langen Weiterbestand der Ostritzer Sparkasse, die aktuell über 2.100 Kunden betreut.

Die Ostritzer können am Geldautomaten jetzt nicht nur abheben, sondern auch einzahlen.
Die Ostritzer können am Geldautomaten jetzt nicht nur abheben, sondern auch einzahlen. © Matthias Weber/photoweber.de

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau