merken
PLUS Löbau

Vandalismus-Welle bei Eisenbahnfreunden

Zuletzt zerstören unbekannte Täter Scheiben einer Tür in Löbau - aber es gibt viel höhere Schäden.

Osef-Chef Alfred Simm im historischen Stellwerk in Löbau.
Osef-Chef Alfred Simm im historischen Stellwerk in Löbau. ©  Archivfoto: Rafael Sampedro

Auch wenn seinen Ostsächsischen Eisenbahnfreunden (Osef) übel mitgespielt wird, verliert Alfred Simm nie ganz den Humor. "Ich nenne es mal ,Ferienspiele in Sachsen'", sagt er und meint damit eine Welle von Zerstörungsakten, die das Eigentum der Eisenbahnfreunde seit rund drei Wochen durch unbekannte Täter trifft. 

Der jüngste Fall: "Am Montagabend haben Vereinsmitglieder beim Bereitstellen eines Zuges festgestellt, dass die Scheiben der Eingangstür und eines Fensters des Stellwerks eingeschlagen wurden", schildert Alfred Simm. Das stillgelegte Stellwerk gehört mit zum Museumsbetrieb der Eisenbahnfreunde am Maschinenhaus. Das kleine Glück im Übel: "Wenigstens scheint niemand eingedrungen zu sein", so Simm.

Anzeige
Fliesen gehören nicht nur ins Bad
Fliesen gehören nicht nur ins Bad

Die Bautzener Firma Fliesen Donner hat die Corona-Zeit genutzt, um neue Ideen in der Verkaufsausstellung umzusetzen. Die Einweihung findet am 4. Oktober statt.

Kran-Technik für 2.000 Euro gestohlen

Der Vorfall war nun schon der dritte innerhalb weniger Wochen, der den Eisenbahnfreunden nicht nur Ärger, sondern mitunter auch erhebliche Kosten beschert. "Neulich wurde aus einem Kasten auf dem Gelände ein dort fest verschraubtes Kabel gestohlen", erzählt Simm. Das Kabel dient der Stromversorgung des Kohlebaggers. "Wir könnten deswegen zurzeit nicht einmal unsere Dampflok mit Kohle befüllen", sagt er. Und: Das gestohlene Teil kostet rund 2.000 Euro.

Wie dreist die Täter mitunter sind, zeigt ein dritter Fall. "Am hellerlichten Tage, während sogar Leute von uns auf dem Gelände waren, haben da welche das Innenleben von abgestellten Waggons demoliert", erzählt Alfred Simm. Gott sei Dank habe es sich dabei nicht um die Fahrzeuge gehandelt, die die Eisenbahnfreunde für Sonderfahrten nutzen. "Da haben wir Glück gehabt - weil unterscheiden können diese Typen das nicht", sagt Simm.

Unbekannte haben die Glasscheiben der Eingangstür zum historischen Stellwerk in Löbau zerstört.
Unbekannte haben die Glasscheiben der Eingangstür zum historischen Stellwerk in Löbau zerstört. © privat
Das historische Stellwerk nahe dem Maschinenhaus der Ostsächsischen Eisenbahnfreunde in Löbau.
Das historische Stellwerk nahe dem Maschinenhaus der Ostsächsischen Eisenbahnfreunde in Löbau. © privat

Mehr Nachrichten aus Löbau und dem Umland lesen Sie hier

Mehr zum Thema Löbau