SZ +
Merken

Oststars auf Marathontour

Das Publikum erinnert sich gern an qualitativ hochwertige Fernsehkost a’la „Zahn um Zahn“, „Ulzana“, „Der geteilte Himmel“ oder „Die goldene Gans“, welche zum großen Teil von ihren Darstellern getragen...

Teilen
Folgen

Das Publikum erinnert sich gern an qualitativ hochwertige Fernsehkost a’la „Zahn um Zahn“, „Ulzana“, „Der geteilte Himmel“ oder „Die goldene Gans“, welche zum großen Teil von ihren Darstellern getragen wurden, kantigen, professionellen Schauspielern, die über viele Jahre hinweg ihr Handwerk gelernt haben und uns so manchen angenehmen Abend im Fernsehsessel bescherten. Und nun sind sie wieder unter uns. Sogar ganz nah zum Anfassen. Am 25. Oktober geben sie im Theater „die scheune“ in Ludwigsdorf ein Gastspiel.

Helga Piur – sie war grandios und legendär als Häppchen vom Doktor Wittkugel –, Renate Blume – damals mit dem Ost-Oberindianer Goyko die jugoslawische Prärie bereitend – und Kaspar Eichel – einst köstlich knarrend die goldene Gans tragend – haben sich mit dem Regisseur Günter Stahnke zusammengetan. Gemeinsam haben sie das „Theater der Komödianten“ gegründet und sind nun auf Marathontour durch die jüngeren Bundesländer.

Große Auftritte

in 30 Orten

Kaspar Eichel, Renate Blume und Helga Piur sind in der Komödie von Ralph Wiener „Die Freundin meiner Frau“ zu erleben (Bühnenfassung & Regie G. Stahnke). In zwei Monaten wird das Trio in 30 Orten auftreten.

Was eine Frau so alles anstellt, wenn plötzlich ihre beste Freundin einen Flirt mit dem eigenen Mann beginnt, verspricht recht turbulent zu werden . . . Bei Hans (Kaspar Eichel) und Inge Michalski (Renate Blume) ist die Luft raus! Der Job frisst sie auf, sie haben sich eingerichtet in einem erotikfreien Raum ohne Zuneigung und Wärme. Bestätigung suchen sie im beruflichen Erfolg – dem „Großen Glück“.

Das „Kleine Glück“ – die Familie, bleibt völlig auf der Strecke. Doch Hans rebelliert. Eine kleine Romanze mit Monika (Helga Piur), einer Schulfreundin Inges, soll seinem Leben wieder Feuer geben. Inge, die als „Frau Sybille“ in ihrer Zeitschrift fremde Familien – und Eheprobleme überzeugend löst, wird jedoch zur Löwin und kämpft um ihre Ehe. Verwicklungen und für das Publikum unterhaltsame Katastrophen sind die Folge. Ein erstklassiges Schauspielensemble – welches wahrhaft diesen Namen verdient – garantiert einen kurzweiligen, wunderschönen Abend mit Volkstheater in seiner besten Form.

Das Theater der Komödianten gibt am 25. Oktober, um 20 Uhr, in Görlitz ein Gastspiel im Theater „die scheune“, Ludwigsdorf. Karten sind unter Telefon 03581/38 00 0 erhältlich.