merken
PLUS Sebnitz

Pachtvertrag für Il Teatro steht

Der nächste Schritt hin zum neuen Italiener in der Neustadthalle ist getan. Vor den Köchen kommen nun aber erst einmal die Bauarbeiter.

Hier wird bald ein neuer Schriftzug zu erkennen sein.
Hier wird bald ein neuer Schriftzug zu erkennen sein. © Daniel Schäfer

Wer hätte noch vor Monaten gedacht, dass sich in Sachen ehemaliges Restaurant Schützenhaus in Neustadt doch noch etwas bewegen wird. Doch nun scheint offenbar alles ziemlich schnell zu gehen. Denn die nächsten Schritte in Richtung Wiedereröffnung sind bereits zurückgelegt. Da Neustadts Bürgermeister Peter Mühle (NfN) derzeit gerade urlaubt, hat seine Stellvertreterin Silke Benusch vor wenigen Tagen mit dem neuen Pächter Kujtim Shabani den Vertrag unterzeichnet. Damit ist der Weg frei für Neustadts neuen Italiener "Il Teatro", denn so wird das ehemalige Restaurant Schützenhaus in der Neustadthalle heißen. Den Weg dazu ebnete der Stadtrat in seiner Sitzung am 15. Juli, indem einstimmig die Verpachtung an Kujtim Shabani beschlossen wurde.

Bevor nun die Köche ihre italienischen Kreationen in Töpfen und Pfannen zaubern können, müssen erst einmal die Bauleute ran. Die Stadt muss vor der Wiedereröffnung noch einige Umbauten vornehmen, um die Gewerbeeinheit von den übrigen Räumen in der Neustadthalle medientechnisch zu trennen. Das betrifft vor allem den Einbau neuer Zähler für Strom, Gas und Trinkwasser sowie die Trennung des Schließsystems.

Charlotte Meentzen
Pioniergeist und Weitblick in Naturkosmetik vereint
Pioniergeist und Weitblick in Naturkosmetik vereint

Für Hautbedürfnisse gilt dasselbe wie für Beziehungen oder Arbeitssituationen: Die richtige Balance sorgt für langfristiges Wohlbefinden. Charlotte Meentzen hat schon damals verstanden, dass schöne Haut am erfolgreichsten zusammen mit dem Geist gepflegt wird.

Geplant ist, diese Arbeiten bis spätestens Ende September abzuschließen. Parallel dazu wird der neue Pächter ab September das Restaurant und die Küche einrichten. Im Oktober will er dann seine Gäste mit einem Angebot gehobener italienischer Küche willkommen heißen. Der junge Mann, der derzeit noch in Berlin wohnt, plant, später  ganz nach Neustadt zu ziehen, um als Betreiber auch vor Ort sein zu können.

Gelingt das alles so wie geplant, wird der gesamte Komplex Neustadthalle aufgewertet. Das gilt vor allem auch für Veranstaltungen im Haus. Denn mit Schließung des Restaurants ab April 2019 fiel auch das Catering für Veranstaltungen in der Neustadthalle weg. Das dürfte nun wieder gesichert sein. Auch einem Restaurantbesuch nach einer Veranstaltung gleich nebenan steht dann nichts mehr im Weg. Dazu kommt, dass die Gaststätte der einzige Italiener in der Gegend wäre und sicherlich auch Kunden aus dem gesamten Umland anlocken könnte. Das hofft zumindest Kujtim Shabani. 

Übrig bliebe dann als Sorgenkind noch die ehemalige Bowlingbahn Kugel. Für die sucht die Stadt noch nach einem Betreiber. Spruchreif sei da noch nichts, wie es heißt.

Mit der Neuverpachtung des Restaurants kann die Stadt Neustadt aber zumindest ein Kapitel abschließen. Und auch dort hofft man, dass die Gaststätte eine Zukunft hat und genug Einnahmen generieren kann. Das war in letzter Zeit nicht mehr der Fall. Die Gaststätte war ein Zuschussgeschäft für die Stadt, aus welchen Gründen auch immer. Deshalb wurde im April letzten Jahres mit der Schließung die Reißleine gezogen.  

Mehr Nachrichten aus Sebnitz und Neustadt lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Sebnitz