merken
PLUS Pirna

Was ändert sich in Pirnas Parkhäusern?

Seit Anfang des Monats gibt es einen neuen Verwalter. Für die nächste Zeit macht er ein Versprechen.

Das Parkhaus Altstadt (im Bild) sowie das Parkhaus Stadtmitte in Pirna haben einen neuen Verwalter.
Das Parkhaus Altstadt (im Bild) sowie das Parkhaus Stadtmitte in Pirna haben einen neuen Verwalter. © Daniel Schäfer

Bisher wurde die beiden großen Pirnaer Parkhäuser Altstadt und Stadtmitte an der B172 von der Firma Joachim Leitner verwaltet. Diese Aufgabe übernimmt seit dem 1. Juli die Apcoa Parking Deutschland GmbH mit Sitz in Stuttgart. Das teilt Eilard Schulz-Coppi auf SZ-Anfrage mit. Er ist Geschäftsführer der Dresdner Peris GmbH, die die beiden Parkhäuser bewirtschaftet. 

Schulz-Coppi betont, dass sich mit dem Wechsel für die Kunden nichts ändert - zumindest in der nächsten Zeit. Der Dauerstellplatz in dem Parkhaus Stadtmitte kostet weiterhin 35 Euro im Monat. In dem Gebäude Altstadt muss dafür 45 Euro bezahlt werden. Kurzzeitparker löhnen einen Euro pro Stunde in dem Parkhaus Stadtmitte bzw. pro 45 Minuten in dem Haus Altstadt. "An der Bezahlweise ändert sich nichts", sagt Schulz-Coppi. Die Dauerparker, die auch weiterhin den Stellplatz nutzen wollen, wurden im Vorfeld gebeten, den Stellplatz zu kündigen,  um dann nahtlos mit Apcoa einen neuen Vertrag online abzuschließen. Nach diesem Vertragsabschluss mit dem Stuttgarter Unternehmen wurde die bisherige Dauerparkkarte wieder aktiviert. Nutzer, die keinen neuen Stellplatz anmieten, konnten ihre Dauerparkkarte bis zum 30. Juni im Parkhausbüro Joachim Leitner abgeben. Diejenigen, die eine Kaution für diese Karte hinterlegt hatten, erhielten das Geld gegen Vorlage der Kautionsquittung zurück. "Wir konnten nur gegen Vorlage der Belegquittung die Kaution herausgeben, da nicht alle Nutzer eine Kaution im Voraus gezahlt hatten, deshalb hatten wir diese Quittungen damals auch ausgegeben", sagt Joachim Leitner. 

Autohaus Dresden
Eines der besten Autohäuser in Deutschland
Eines der besten Autohäuser in Deutschland

Dresden braucht starke und innovative Unternehmen, wie das Autohaus Dresden. Der Opelhändler ist seit über 25 Jahren tief mit der Region verwurzelt.

Höhere Mietpreise?

Viele fragen sich, warum es zu dem Verwalterwechsel gekommen ist. Immerhin hatte Joachim Leitner und sein Team mehrere Jahre die beiden Parkhäuser vor Ort betreut. "Apcoa ist einer der europäischen Marktführer in der Bewirtschaftung von Parkhäusern. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten ", begründet Eilard Schulz-Coppi die Veränderung.  Konkret geplant ist die Digitalisierung des Tickets-, Zugangs- und Abrechnungssystem in beiden Häusern. Der Peris-Geschäftsführer geht davon aus, dass dieses neue System nächstes Jahr realisiert wird. Eine nachfolgende Preiserhöhung sei nicht vorgesehen. 

Generell kann Schulz-Coppi  höhere Mieten für die Stellplätze jedoch nicht ausschließen. "Das hängt auch mit den ansteigenden Betriebskosten zusammen", sagt Schulz-Coppi. Kräftig angehoben wurden die Preise zum 1. Januar 2016, was damals einen allgemeinen Aufschrei der Nutzer zur Folge hatte.  Die Monatskarte im Parkhaus Altstadt in der Grohmannstraße kostet  seitdem 45 Euro, es war eine Erhöhung um sieben Euro. Auch im Parkhaus Stadtmitte am Thälmann-Platz mussten die Parker mehr für ihre Dauerkarte zahlen. Damals rechtfertigte Schulz-Coppi die Erhöhung unter anderem mit gestiegenen Kosten für die Parkhaustechnik. "Wartung und Service für die Schrankenanlage, die von einer Fremdfirma betreut wird, ist teurer geworden",  erklärte der Geschäftsführer. 

Keine Dauerparkplätze mehr im Parkhaus Altstadt frei

Allerdings klagen Kunden nach wie vor, dass es in beiden Parkhäusern des Öfteren zu Problemen bei dem Schrankensystem und auch bei den Kassenautomaten käme.  Generell wird von veralteter Technik gesprochen. Schulz-Coppi kennt diese Themen. "Anfang des Jahres hatten wir im Parkhaus Altstadt ein Kontaktproblem bei der Schrankenanlage, das dann jedoch behoben wurde", sagt er.  Die beiden Parkhäuser wurden Ende der 1990-er Jahren in der Pirnaer Innenstadt errichtet, sie gehören einer Dresdner Gesellschaft. Dauerparkplätze sind im Parkhaus Altstadt nicht mehr verfügbar, in dem Haus Stadtmitte hingegen noch vorhanden. 

Joachim Leitner verwaltet weiterhin das Parkhaus am Steinplatz in Pirna und wird, nach SZ-Informationen, auch die Betreibung der Tiefgarage im Scheunenhofcenter übernehmen. 

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Pirna