merken
PLUS

Parkstraße bleibt bis Mai gesperrt

Statt Freigabe nur Notbehelf: Diese Woche erhält die Straße ihre erste Asphaltschicht. Die Behinderungen gehen weiter.

Von dem Termin 30. November für die Wiederfreigabe der Parkstraße mussten sich die Großsedlitzer bereits verabschieden. Nun ist von Mai die Rede. Bis dahin stehen Großsedlitz noch einige Bewährungsproben bevor.

So wird bis Freitag die erste Lage der Asphaltschicht aufgebracht. Damit soll die Notbefahrbarkeit der Straße vor allem für den Rettungsdienst über den Winter gewährleistet werden. In dieser Woche ist deshalb der gesamte Bereich einschließlich der Kreuzungen Parkstraße/Am Hasensprung und Talstraße/Feldweg sowie die kommunalen Straßen Siedlerweg und Parkstraße 46a - e nicht möglich. Für die Anwohner ein neuerliches Hindernis. Für sie sowie Besucher des Barockgartens sind zwar Parkflächen eingerichtet worden, dennoch müssen die Anwohner nun ihre Einkäufe über Stock und Stein schleppen.

Fahrrad
Rauf auf den Sattel
Rauf auf den Sattel

Fit unterwegs und immer auf der Suche nach etwas Sehenswertem? Auf unserer Themenwelt Fahrrad gibt es ganz viel zu entdecken!

Die Parkstraße bleibt voraussichtlich bis zur endgültigen Fertigstellung Mitte Mai für den öffentlichen Verkehr gesperrt. Die Anwohner sollen jedoch zu ihren Grundstücke fahren können, verspricht das Landratsamt.

Die Großsedlitzer sowie auch die Stadtverwaltung Heidenau sind mit der unter Verantwortung des Landkreises stehenden Baustelle sehr unzufrieden. Bürgermeister Jürgen Opitz (CDU) hatte dies bereits mehrfach im Stadtrat gesagt. Er hatte sich bereiterklärt, Anfragen der Anwohner in die wöchentlichen Beratungen mitzunehmen sowie gegenüber dem Kreis Druck zu machen. Viel ist dabei bisher nicht herausgekommen. (SZ/sab)